Schota Arweladse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schota Arweladse
Shota Arveladze.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 22. Februar 1973
Geburtsort TiflisGeorgische SSR, UdSSR
Größe 181 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
Martve Tiflis
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1990–1992 Iberia Tiflis 37 (25)
1992–1993 Dinamo Tiflis 23 (18)
1993–1994 Trabzonspor 18 (15)
1994–1995 Dinamo Tiflis 15 (19)
1994–1997 Trabzonspor 78 (46)
1997–2001 Ajax Amsterdam 96 (55)
2001–2005 Glasgow Rangers 95 (44)
2005–2007 AZ Alkmaar 60 (36)
2007–2008 UD Levante 4 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1997–2007 Georgien 63 (27)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2008–2010 AZ Alkmaar (Co-Trainer)
2010–2012 Kayserispor
2012–2015 Maccabi Tel Aviv
2015 Kasımpaşa Istanbul
2015 Trabzonspor
2016–2017 Maccabi Tel Aviv
2017– Paxtakor Taschkent
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Schota Arweladse (georgisch შოთა არველაძე, engl. Transkription Shota Arveladze; * 22. Februar 1973 in Tiflis) ist ein georgischer Fußballtrainer und ehemaliger -spieler.

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arweladse ist mit 27 Toren Rekordtorschütze der georgischen Nationalmannschaft, für die er insgesamt 63 Partien bestritt.

Er begann seine Karriere als professioneller Fußballspieler in Georgien bei verschiedenen Vereinen in Tiflis. Der Durchbruch gelang ihm bei Dinamo Tiflis, wodurch er auch im Ausland bekannt wurde. In der Folgezeit wechselte er zu Trabzonspor in die Türkei. 1997 ging er in die niederländische Eredivisie zu Ajax Amsterdam. Nach vier Jahren zog es ihn zum schottischen Verein Glasgow Rangers. 2005 kehrte Arweladse nach Holland zurück, zum AZ Alkmaar. 2007 wechselte er zum spanischen Klub UD Levante. Dort beendete er nach vier Kurzeinsätzen seine Karriere.

Er wurde für Dinamo Tiflis, Trabzonspor und Ajax Amsterdam jeweils mindestens einmal Torschützenkönig der jeweiligen Liga. In der Türkei hatte er lange Zeit relativ (0,83 Tore/Spiel) und absolut (25 Tore) die beste Quote eines nichttürkischen Torschützen in einer Saison inne Süper Lig. Erst Ende der Saison 2010/11 wurde der von Alexsandro de Souza abgelöst.

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer Assistenztrainerschaft beim niederländischen Verein AZ Alkmaar wurde er zur Saison 2010/11 Trainer des türkischen Süper-Lig-Vereins Kayserispor. Diesen Verein trainierte er bis zum 6. Spieltag der Spielzeit 2012/13 und trat dann zurück.[1] Zwei Wochen später wurde er beim Ligakonkurrenten Kasımpaşa Istanbul neuer Trainer als Nachfolger von Metin Diyadin.[2] Vom 2. Juli 2015 bis 11. November 2015 war Arweladse Trainer von Trabzonspor. Er kam als Nachfolger von Ersun Yanal.

Im Juni 2016 wurde er als neuer Trainer von Maccabi Tel Aviv vorgestellt.[3] Dort wurde er allerdings bereits im Jänner 2017 wegen Erfolglosigkeit wieder entlassen. Seit Juni 2017 ist er als Cheftrainer bei Paxtakor Taschkent in der höchsten usbekischen Liga tätig.[4]

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schota Arweladse ist der Zwillingsbruder des Fußballers Artschil Arweladse. Der ältere Bruder der beiden ist Rewas Arweladse, ebenfalls Fußballer.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Shota Arveladze – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ntvspor.net: Şota bıraktı (abgerufen am 1. Oktober 2012)
  2. kasimpasaspor.org.tr: Şota Arveladze ile anlaştık
  3. Meldung auf der Website von Maccabi Tel Aviv, abgerufen am 6. September 2016 (englisch)
  4. Maccabi: Cruijff fungiert als Interimstrainer und entlässt sich selbst. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 17. August 2017.