Schotterey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schotterey
Koordinaten: 51° 23′ 26″ N, 11° 50′ 38″ O
Höhe: 126 m
Eingemeindung: 1. Juli 1950
Postleitzahl: 06246
Vorwahl: 034635

Schotterey ist ein Ortsteil der Stadt Bad Lauchstädt in Sachsen-Anhalt.

Herrenhaus Schotterey

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schotterey liegt gut 1,8 km nordwestlich der Innenstadt von Bad Lauchstädt in intensiv landwirtschaftlich genutzter Flur. An der südlichen Bebauungsgrenze des Ortes fließt die Laucha.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche

In einem zwischen 881 und 899 entstandenen Verzeichnis des Zehnten des Klosters Hersfeld wird Schotterey als zehntpflichtiger Ort Scutu regia im Friesenfeld erstmals urkundlich erwähnt.[1] Am 7. Oktober 1753 gegen 13 Uhr brach in der Schimpf-Schmiede in Schotterey ein Feuer aus, das sich rasch ausbreitete und 38 Höfe des Ortes einäscherte. Lediglich fünf Wohnhäuser und eine Scheune überstanden die Feuersbrunst.

Schotterey gehörte bis 1815 zum hochstiftlich-merseburgischen Amt Lauchstädt, das seit 1561 unter kursächsischer Hoheit stand und zwischen 1656/57 und 1738 zum Sekundogenitur-Fürstentum Sachsen-Merseburg gehörte.[2] Durch die Beschlüsse des Wiener Kongresses kam der Ort zu Preußen und wurde dem Kreis Merseburg[3] im Regierungsbezirk Merseburg der Provinz Sachsen zugeteilt.

Am 1. Juli 1950 wurde der Ort nach Bad Lauchstädt eingemeindet.[4]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reg. Thur. Nr. 287
  2. Karlheinz Blaschke, Uwe Ulrich Jäschke: Kursächsischer Ämteratlas, Leipzig 2009, ISBN 978-3-937386-14-0, S. 84 f.
  3. Der Landkreis Merseburg im Gemeindeverzeichnis 1900
  4. Gemeinden 1994 und ihre Veränderungen seit 01.01.1948 in den neuen Ländern, Verlag Metzler-Poeschel, Stuttgart, 1995, ISBN 3-8246-0321-7, Herausgeber: Statistisches Bundesamt

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schotterey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien