Schulzentrum Lohfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Schulzentrum Lohfeld ist ein 1974 eröffnetes Zentrum weiterführender Schulen in Bad Salzuflen im nordrhein-westfälischen Kreis Lippe in Deutschland.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einweihungsfeier im Dezember 1974
Einweihungsfeier im Dezember 1974

Ursprünglich als Schulzentrum Ost geplant und entworfen, erfolgte am 30. November 1972 die Grundsteinlegung des neuen Schulzentrums im Ortsteil Schötmar.

Nach Fertigstellung des ersten Bauabschnitts, zum Schuljahr 1974/75, bezogen 700 Hauptschüler und 600 Realschüler die neuen Räumlichkeiten; die Gymnasiasten mussten warten, bis der zweite Bauabschnitt beendet war. Die offizielle Einweihung, verbunden mit der Namensgebung Schulzentrum Lohfeld, fand am 14. Dezember desselben Jahres statt.

Die gesamten Bau- und Einrichtungskosten beliefen sich auf 40,5 Mill. DM.[1]

Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schulen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schulzentrum beherbergt je eine Haupt- und Realschule sowie ein Gymnasium, auf die sich insgesamt etwa 2500 Schüler verteilen:

Eine weitere Realschule und sowie eine Gesamtschule befindet sich im Schulzentrum Aspe, dem zweiten Schulzentrum der Stadt Bad Salzuflen.

Kindergarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gelände des Schulzentrums befindet sich außerdem der Städtische Kindergarten der PariSozial gGmbH.

Sportanlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Sportanlagen auf dem Gelände der Bildungsstätte gehören zum Gebäudekomplex:

Sternwarte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zentrum verfügt über die schuleigene Walter-Baade-Sternwarte, benannt nach dem deutschen Astronom und Astrophysiker Walter Baade.

Unter einer 4-Meter-Kuppel steht als Hauptteleskop ein Coudé-Refraktor mit einer Öffnung von 225 mm und einer Brennweite von 3000 mm für Lehrzwecke der Schulen und der Volkshochschule zur Verfügung.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Franz Meyer (Hrsg.): 500 Jahre Stadt Salzuflen 1488–1988. Verlag für Regionalgeschichte, Bielefeld 1989, ISBN 3-927085-15-4.
  • Franz Meyer (Hrsg.): Bad Salzuflen – Epochen der Stadtgeschichte. Verlag für Regionalgeschichte, Bielefeld 2007, ISBN 978-3-89534-606-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Schulzentrum Lohfeld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Franz Meyer: 500 Jahre Stadt Salzuflen 1488–1988. Seite 127

Koordinaten: 52° 4′ 35,6″ N, 8° 45′ 51,3″ O