Schwabinger Bach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schwabinger Bach, Blick nach Norden

Der Schwabinger Bach ist der westlichste der Bäche, die den Englischen Garten in München durchfließen. Er beginnt, anders als bis 1945, als das Teilstück des Eisbachs bis zum Wasserfall das als Schwabinger Bach bezeichnet wurde, an der Von-der-Tann-Straße als Fortsetzung des Köglmühlbachs, der das Wasser des Westlichen Stadtgrabenbachs aufnimmt (Lage), fließt am Japanischen Teehaus vorbei und berührt an einem künstlich angelegten Wasserfall den Eisbach (Lage) und durchfließt die als FKK-Gelände bekannt gewordene Schönfeldwiese. Nach der Einmündung des Entenbachs (Lage) umfließt er am westlichen Rand des Englischen Gartens den Kleinhesseloher See, bevor er den Mittleren Ring unterquert. Kurzzeitig geteilt dient er dann der Energieversorgung des Lodenfrey Parks. Auf Höhe des Nordfriedhofs mündet linksseitig der Nymphenburg-Biedersteiner Kanal ein (Lage). Am Aumeister trennen sich Schwabinger Bach und Mühlbach (Lage), der durch das Gelände des ehemaligen Freibads Floriansmühle verläuft und von dem der Schleißheimer Kanal gespeist wird und der sich nördlich des Notauslasses als Garchinger Mühlbach fortsetzt, sie durchfließen die Isarauen und münden nahe Garching bei München in die Isar (Lage).

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM | WikiMap

Fotos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schwabinger Bach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 48° 10′ 44″ N, 11° 36′ 40″ O