Schwarz-weiß

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Begriff in der Technik. Weitere Bedeutungen stehen in der Begriffsklärung Schwarz-Weiß.
Schwarz-Weiß im üblichen Sinn: Wiedergabe von Grauwerten
Schwarz-Weiß im wörtlichen Sinn: kein Grau, nur Schwarz und Weiß (s/w-Fotokopie des Fotos oben)
Durch Dithering können Grauwerte durch Schwarz und Weiß angenähert werden

Schwarz-Weiß oder Schwarzweiß (als Adjektiv schwarz-weiß oder schwarzweiß; Kürzel SW, sw oder s/w) ist die Bezeichnung für visuelle oder fotografische Vorgänge ohne Abbildung von Farben und kann damit zwei Bedeutungen haben:

  1. im engeren Sinn die ausschließlich binäre Verwendung zweier Helligkeitswerte/Farben, d. h. die wörtliche Bedeutung, z. B. bei verschiedenen Drucktechniken, Datenformaten, Bildschirmen und anderen Wiedergabegeräten wie auch bei Volltonabbildungen, Strichzeichnungen und gerasterten Bildern.
  2. im weiteren Sinn Graustufen, z. B. in der Schwarzweißfotografie, beim Schwarzweißfilm oder in der Schwarzweiß-Videotechnik, wo der Begriff auch die jeweiligen Grauwerte der abgebildeten Farben (unbunt) umfasst und somit schwarz-grau-weiße Halbtonbilder bezeichnet.

Begriffsanwendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprachgebrauch/Verwendung als Idiom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wenn ein Mensch alles schwarz-weiß sieht, gibt es für ihn zum Beispiel nur „das Gute“ und „das Böse“, aber keine Schattierungen dazwischen. Entsprechend bedeutet „Schwarzweißmalerei“ im übertragenen Sinn, dass sich jemand nur in Extremen ausdrückt.
  • Schwarz-weiß ist ein Stichwort für besondere Situationen und Objekte – zum Beispiel in der Magie oder bei der Beschreibung entsprechend gefärbter Gewässer, Berge oder Felswände.