Schwarze Hörner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwarze Hörner
Lage Königin-Maud-Land, Antarktika
Teil der Mittleren Petermannkette im Wohlthatmassiv
Schwarze Hörner (Antarktis)
Schwarze Hörner
Koordinaten 71° 35′ S, 12° 37′ OKoordinaten: 71° 35′ S, 12° 37′ O
f1
p1
p3
p5

Die Schwarzen Hörner (norwegisch Svarthorna) sind ein je nach Zählweise ein aus fünf oder mehr Gipfeln bestehender Gebirgszug im antarktischen Königin-Maud-Land. Sie ragen aus dem geschwungenen Südende der Mittleren Petermannkette im Wohlthatmassiv auf.

Entdeckt und deskriptiv benannt wurde der Gebirgszug bei der Deutschen Antarktischen Expedition 1938/39 unter der Leitung des Polarforschers Alfred Ritscher. Eine neuerliche Kartierung und die Übersetzung der Namensgebung ins Norwegische nahmen Teilnehmer der Dritten Norwegischen Antarktisexpedition (1956–1960) vor.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]