Schwarze Sonne (Vogelflug)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Starenschwarm in Nordfriesland

Als Schwarze Sonne (dänisch Sort sol) wird im Dänischen das Naturschauspiel der Starenschwärme bezeichnet. Da die Stare vor Sonnenuntergang schwärmen, kann der Eindruck entstehen, dass die tiefstehende Sonne verdunkelt würde, daher die Begriffsbildung.[1][2] Der Ausdruck Sort sol ist erst seit 1994 belegt.[3]

In der deutsch-dänischen Grenzregion sind die Flugmanöver im Frühjahr und Herbst vor allem im Marschland von Tondern und Nordfriesland zu beobachten. Hier finden hunderttausende Zugvögel einen Rastplatz, wenn sie zwischen den nordeuropäischen Brutgebieten und dem südlichen Winterquartier wechseln. Das Spektakel zieht regelmäßig zahlreiche Vogelbeobachter aus dem Umland an.

Siehe auch: Schwarmverhalten

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schwarze Sonne Gemeinde Neukirchen, abgerufen am 4. Januar 2017.
  2. Dieter Wrege: Schwärme am Himmel und am Boden, shz.de, 7. Oktober 2011, abgerufen am 4. Januar 2017.
  3. Eintrag sort sol Den danske ordbog, abgerufen am 4. Januar 2017.