Schwarzenau (Niederösterreich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marktgemeinde
Schwarzenau
Wappen Österreichkarte
Wappen von Schwarzenau
Schwarzenau (Niederösterreich) (Österreich)
Schwarzenau (Niederösterreich)
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Zwettl
Kfz-Kennzeichen: ZT
Fläche: 28,14 km²
Koordinaten: 48° 44′ N, 15° 15′ OKoordinaten: 48° 44′ 0″ N, 15° 15′ 0″ O
Höhe: 498 m ü. A.
Einwohner: 1.515 (1. Jän. 2021)
Bevölkerungsdichte: 54 Einw. pro km²
Postleitzahl: 3900
Vorwahl: 02849
Gemeindekennziffer: 3 25 24
Adresse der
Gemeinde­verwaltung:
Waidhofnerstraße 2
3900 Schwarzenau
Website: www.schwarzenau.at
Politik
Bürgermeister: Karl Elsigan (ÖVP)
Gemeinderat: (Wahljahr: 2020)
(19 Mitglieder)
13
6
13 
Insgesamt 19 Sitze
Lage von Schwarzenau im Bezirk Zwettl
AllentsteigAltmelonArbesbachBad TraunsteinBärnkopfEchsenbachGöpfritz an der WildGrafenschlagGroß GerungsGroßgöttfritzGutenbrunnKirchschlagKottes-PurkLangschlagMartinsbergOttenschlag (Niederösterreich)PöllaRappottensteinSallingbergSchönbach (Niederösterreich)SchwarzenauSchweiggersWaldhausenZwettl-NiederösterreichLage der Gemeinde Schwarzenau (Niederösterreich) im Bezirk Zwettl (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Schwarzenau ist eine Marktgemeinde mit 1515 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2021) im Bezirk Zwettl in Niederösterreich.

Der Ort Großhaselbach der Gemeinde Schwarzenau.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwarzenau liegt im Waldviertel in Niederösterreich und wird von der Deutschen Thaya durchflossen. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 28,12 Quadratkilometer. 19,69 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende acht Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2021[1]):

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Ganz, Großhaselbach, Hausbach, Limpfings, Modlisch, Schlag, Schwarzenau und Stögersbach.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 4. November 1875 entgleiste bei Schwarzenau auf einem 10 Meter hohen Damm, auf dem die Franz-Josefs-Bahn mit 5 ‰ Gefälle in einer Kurve auf eine Brücke zulief, gegen 0 Uhr 30 der Personenzug Nr. 9 Wien Franz-Josefs-BahnhofPrag entlang der Tangente des Kurvenbogens, weil ein Schienenstück gelockert worden war. Mindestens neun Menschen starben.

Die Gemeinden Schwarzenau, Großhaselbach, Hausbach und Stögersbach wurden am 1. Jänner 1972 fusioniert, die neue Gemeinde hieß weiterhin Schwarzenau.[2]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1981 bis 2001 waren Wanderungsbilanz und Geburtenbilanz negativ. Danach wurde die Wanderungsbilanz positiv, konnte das Geburtendefizit aber nicht ausgleichen.[3]

Schloss Schwarzenau.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Schwarzenau (Niederösterreich)
Bahnhof Schwarzenau.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 60, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 95. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 680. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 43,87 Prozent.

Regionale Zusammenarbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Marktgemeinde Schwarzenau ist Mitglied der Kleinregion ASTEG.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Schwarzenau befindet sich ein Kindergarten[4] und eine Volksschule.[5]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eisenbahn: An der Franz-Josefs-Bahn liegend, hat Schwarzenau zweistündig eine Direktverbindung nach Wien (Stand 20121).[6] Im Bahnhof Schwarzenau zweigt die Zwettlerbahn nach Gutenbrunn ab, auf dieser verkehren Güter- und Nostalgiezüge.[7]
  • Straße: Quer durch das Gemeindegebiet verläuft die die Waldviertler Straße B2.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Marktgemeinderat gibt es seit der Gemeinderatswahl vom 26. Jänner 2020 bei insgesamt 19 Sitzen folgende Mandatsverteilung: ÖVP 13 und SPÖ 6.[8]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister der Marktgemeinde ist Karl Elsigan,[9] Amtsleiter Karl Höfler.[10] Frühere Bürgermeister: Othmar Winkelhofer, Hugo Hammerl.

In Schwarzenau geborene, lebende oder hier wirkende Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Florian Berndl (1856–1934), österreichischer Naturheilkundler, wurde in der Ortschaft Großhaselbach geboren.
  • Johann Böhm (1886–1959), österreichischer Gewerkschaftsfunktionär und Politiker (SPÖ), geboren in der Ortschaft Stögersbach.
  • Erich Farthofer (* 1951), Politiker
  • Johann Lampeitl (* 1957), Landesamtsdirektor-Stellvertreter

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Schwarzenau, Lower Austria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2021 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2021), (xlsx)
  2. Gemeindeänderungen ab 1945 (Vereinigungen, Teilungen, Namens- u. Statusänderungen). Statistik Austria, S. 80, abgerufen am 12. Februar 2019.
  3. Ein Blick auf die Gemeinde Schwarzenau, Bevölkerungsentwicklung. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 12. Januar 2021.
  4. Kindergärten in NÖ. NÖ Landesregierung, abgerufen am 3. Oktober 2020.
  5. Schulensuche. In: Schulen online. Abgerufen am 3. Oktober 2020.
  6. Fahrplanauskunft. ÖBB, abgerufen am 12. Januar 2021.
  7. Zwettlerbahn Lokalbahn Schwarzenau Zwettl Martinsberg-Gutenbrunn. In: Dokumentationszentrum für Europäische Eisenbahnforschung. Abgerufen am 12. Januar 2021 (deutsch).
  8. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2020 in Schwarzenau. Amt der NÖ Landesregierung, 26. Januar 2020, abgerufen am 31. Januar 2020.
  9. Gemeinderat der Marktgemeinde Schwarzenau. Abgerufen am 12. Januar 2021.
  10. Gemeindemitarbeiter der Marktgemeinde Schwarzenau. Abgerufen am 12. Januar 2021.