Schwarzmeersenke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Artikel Schwarzmeertiefland und Schwarzmeersenke überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. Dnepro.. (schnaken?) 19:31, 18. Okt. 2014 (CEST)
  • 9. Die Schwarzmeersenke in der Ukraine
  • Die Schwarzmeersenke hervorgehoben auf einer topografischen Karte der Ukraine

    Die Schwarzmeersenke (ukrainisch Причорноморська западина) ist eine Depression in der Südukraine und bildet den südlichsten Teil der Osteuropäischen Tafel. Sie grenzt im Norden an den Ukrainischen Schild, im Nordosten an die Donezplatte, im Süden an das Schwarze und Asowsche Meer und im Westen an die Karpaten, außer der Krim, wo sie an die Sarmatische Tafel (beziehungsweise Skythische Platte) grenzt. Sie erstreckt sich vom Donaudelta im Budschak bis zur Stadt Mariupol in der Oblast Donezk und umfasst den unteren Dnepr sowie sein Delta, den Sywasch an der Grenze zur Krim und reicht im Landesinneren bis Krywyj Rih und Saporischschja. Geomorphologisch untergliedert sich die Schwarzmeersenke in den eigentlichen Teil und die Asow-Kuban-Senke.[1]

    Sie umfasst dabei die Oblaste Odessa, Dnipropetrowsk, Mykolajiw, Cherson, Saporischschja, Donezk und die Autonome Republik Krim.

    Die Senke entstand in der Kreidezeit. Die natürlichen Ressourcen umfassen Eisen- und Magnesiumerz, Erdöl, Erdgas, Gips und Salze.[1]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. a b Black Sea Depression. In: Encyclopedia of Ukraine. Canadian Institute of Ukrainian Studies der Universitäten Alberta und Toronto; abgerufen am 15. Oktober 2014.