Schwedische Handelshochschule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwedische Handelshochschule ("Hanken School of Economics")
Logo
Gründung 1909
Trägerschaft Staatlich/Stiftung
Ort Helsinki, Vaasa
Land Finnland
Rektorin Karen Spens
Studenten ca. 2.300
Mitarbeiter ca. 230
Website www.hanken.fi
Hanken Campus in Helsinki
Hanken Campus in Vaasa

Die Schwedische Handelshochschule (Schwedisch: Svenska handelshögskolan, "Hanken School of Economics") ist eine dreifach akkreditierte finnische Wirtschaftsuniversität mit den Standorten Helsinki und Vasa, Finnland. Die Universität wurde als schwedischsprachige Hochschule 1909 unter dem Namen Högre Svenska Handelsläroverket gegründet und 1927 umbenannt. Hanken betreibt zwei Hochschulanlagen, eine in Helsinki und eine in Vasaa.

Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hanken bedient in Forschung und Lehre fünf verschiedene Fachgebiete: Rechnungswesen und Handelsrecht, Volkswirtschaft, Finanzwesen und Statistik, Unternehmensführung und Organisation, und Marketing. Die Universität betreibt auch ein Zentrum für Sprachen und Business-Kommunikation.

Lehre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im schwedisch-sprachigen Zweig bietet die Universität aktuell zehn verschiedene Studiengänge an.[1]

Im englischsprachigen Zweig werden aktuell sechs verschiedene zweijährige Master-Programme angeboten (Business and Management, Corporate Governance, Economics, Finance and Accounting, Intellectual Property Law, General Management).

Hanken bietet PhD-Studiengänge für alle Hauptfächer an. Ein PhD-Studium dauert typischerweise zwischen drei und vier Jahren. Ungefähr ein Jahr wird für die lehrende Tätigkeit aufgewendet.

Das Hanken-MBA-Programm ist ein akkreditiertes Exekutiv-MBA-Programm. Das Programm hat vier Schwerpunktbereiche: "Strategy & Leadership", "Service & Solutions", "Strategic Finance & Controlling" und "Processes & Enablers". Seit 2008 ist das Programm AMBA-zertifiziert.[2]

Hanken bietet im Rahmen des “Hanken & SSE Executive Education” Programm maßgeschneiderte Lösungen für Unternehmens- und Managementfortbildungen an. Die Initiative wurde 2005 in Kollaboration mit der Stockholm School of Economics gegründet.[3]

Studentenaustausch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hanken verfügt über Beziehungen zu 105 Partneruniversitäten. Darüber hinaus ist Hanken die einzige finnische Wirtschaftsuniversität, die im schwedischsprachigen Zweig ein obligatorisches Auslandssemester im Curriculum verankert hat. Jedes Jahr gehen ca. 100 Studenten ins Ausland, während Hanken ca. 150 Studenten aufnimmt. Im deutschsprachigen Raum verfügt Hanken über renommierte Partneruniversitäten, u.a.: EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Freie Universität Berlin, Goethe-Universität Frankfurt am Main, HHL Leipzig Graduate School of Management, Humboldt-Universität Berlin, Karlsruher Institut für Technologie, LMU München, Universität Mannheim, Universität Münster, RWTH Aachen.[4]

Forschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hanken ist in grundlegender und angewandter Forschung sowie in der Übernahme von Forschungsaufträgen aktiv. Dies geschieht für die Periode zwischen August 2013 und Juli 2018 in den folgenden Schwerpunktbereichen:

  • Volkswirtschaftslehre
  • Finanzwirtschaft
  • Unternehmensführung und Organisation
  • Marketing

Forschungs- und Kompetenzzentren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Forschungs- und Kompetenzzentren an der Universität fördern die Lehre, koordinieren die Forschung und bieten verschiedene Weiterbildungsprogramme an.[5]

  • CEFIR – Zentrum für Finanzwirtschaftliche Forschung
  • CERS – Zentrum für Relationship Marketing und Service Management
  • CIEL – Zentrum für internationales Wirtschaftsrecht
  • HCCG – Hanken Zentrum für Corporate Governance
  • HECER – Zentrum für ökonomische Forschung Helsinki
  • HUMLOG Institute – Institut für humanitäre Logistik und Supply Chain Management
  • IPR University Centre – Zentrum für geistige Eigentumsrechte
  • Lingua Hanken – Sprachzentrum

Berühmte Absolventen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Akkreditierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EQUIS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EQUIS Das European Quality Improvement System ist ein internationales Programm für die Akkreditierung von europäischen Wirtschaftshochschulen. Hanken erhielt die Akkreditierung im Jahr 2000. Die Akkreditierung wurde seitdem mehrfach erneuert. Der Akkreditierungsprozess stellt sicher, dass Hanken die höchsten Standards, sowohl in der Forschung als auch in der Lehre, in der Beziehung zur lokalen Wirtschaft und als Institution zur Förderung der Internationalisierung erfüllt.[6]

AMBA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hanken hat die AMBA-Akkreditierung im Jahr 2008 für das Hanken-MBA-Programm erhalten.[7] Die Akkreditierung stellt sicher, dass Hanken die höchsten Standards für MBA-Programme erfüllt.

AACSB[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hanken hat im November 2015 die AACSB-Akkreditierung erhalten und gehört seitdem zu den "Triple-Crown" - Wirtschaftsuniversitäten.[8]

Studentenvereinigung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Studentenvereinigung der Universität trägt den Namen “Svenska Handelshögskolans Studentkår” („SHS“; zu Deutsch: Studentenkorps der Schwedischen Handelshochschule) und wurde 1909 unter dem Namen Kamratföreningen Niord gegründet. Sie vertritt als öffentliche Körperschaft die Interessen der Studenten gegenüber der Universität. Heute besteht die Studentenvereinigung aus ca. 2000 Mitgliedern.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Swedish School of Economics and Business Administration – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Study towards both a Bachelor and Master of Science in Economics
  2. Hanken MBA
  3. Hanken & SSE homepage
  4. [1]
  5. Competence Centres at Hanken
  6. EQUIS-accredited Business Schools
  7. Associations of MBAs, list of accredited schools
  8. Hanken confirms its position as international top business school. In: Hanken School of Economics. Abgerufen am 28. März 2016 (britisches englisch).

Koordinaten: 60° 10′ 15″ N, 24° 55′ 27″ O