Schwedisches Blumenhuhn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Henne

Schwedische Blumenhühner (schwedisch: Skånsk blommehöna) sind ein seltener, alter schwedischer Landschlag des Haushuhnes.

Der Landschlag wurde um 1800 erstmals erwähnt und wäre in den 1970er Jahren fast ausgestorben. Die Landhühner zeichnen sich durch ein besonders vielfarbiges, „blumiges“ Gefieder aus, von dem sich auch der Name ableitet. Sie sind mit 2 bis 2,5 kg (Henne) bzw. 2,5 bis 3,5 kg (Hahn) der schwerste schwedische Landhuhnschlag. Die Hennen legen je nach Quelle ca. 150 bzw. ca. 180 cremefarbene Eier pro Jahr.

Die heutigen Bestände stammen von drei Gehöften in der schwedischen historischen Provinz Schonen.[1]

Daher auch ihr schwedischer Name "Skånsk blommehöna", der wörtlich übersetzt "Schonisches Blumenhuhn" bedeutet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Skånsk blommehöna (schw.), Skansen, abgerufen 9. November 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Schwedisches Blumenhuhn – Sammlung von Bildern