Schwedisches Freiwilligenkorps

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die finnische Kampfgruppe Osasto Roininen und die Svenska Frivilligkåren bei den Kämpfen um Salla.
Der Kommandant des Schwedischen Freiwilligenkorps General Ernst Linder (rechts) und sein Stabschef Carl August Ehrensvärd in Tornio.

Das Schwedische Freiwilligenkorps (Svenska Frivilligkåren) zählte im Winterkrieg eine Mannstärke von 9.640 Soldaten. Schweden war offiziell nicht am Krieg beteiligt, aber nicht gänzlich neutral. So konnten lediglich Freiwilligenverbände nach Finnland gesendet werden. Die Freiwilligen wurden an der nördlichen Front nahe Salla ab dem 28. Februar eingesetzt. Ihre Verluste waren 28 Tote, 50 Verwundete und 140 Ausfälle wegen Erfrierungen. Zusätzlich stellt das Korps 25 Flugzeuge, die in der Schwedischen Freiwilligen Luftwaffe, auch F19 genannt, dienten. Die Schweden waren auch bei der Verteidigung Turku’s mit einer Luftabwehr-Batterie beteiligt.

Insgesamt kämpften 8.402 Schweden, mit 1.010 Dänen und 895 Norwegern an der Seite, auf Seiten Finnlands. Die Freiwilligen demonstrierten ihre starke Nordische Solidärität, in dem sie als Symbol für ihre Truppeninsignie die „vier brüderlichen Hände“ darstellten. Die vier Hände repräsentierten Finnland, Schweden, Norwegen und Dänemark.

Befehlshaber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwedisches Freiwilligenkorps - Svenska Frivilligkåren

    • I. stridsgruppen (Oberstleutnant Magnus Dyrssen †, Hauptmann Carl Carlsson Bonde, Oberstleutnant Carl-Oscar Agell)
      • 1. skyttekompaniet
      • 2. skyttekompaniet
      • 3. skyttekompaniet
      • 4. jägarkompaniet
      • 5. tunga kompaniet
      • 1. batteriet
      • 1. plogplutonen
      • 1. signalplutonen
    • II. stridsgruppen (Oberstleutnant Viking Tamm)
      • 1. skyttekompaniet
      • 2. skyttekompaniet
      • 3. skyttekompaniet
      • 4. jägarkompaniet
      • 5. tunga kompaniet
      • 2. batteriet
      • 2. plogplutonen
      • 2. signalplutonen
    • III. stridsgruppen (Oberstleutnant Martin Ekström)
      • 1. skyttekompaniet
      • 2. skyttekompaniet
      • 3. skyttekompaniet
      • 4. jägarkompaniet
      • 5. tunga kompaniet
      • 3. batteriet
      • 3. plogplutonen
      • 3. signalplutonen
    • Andere Einheiten:
      • 1. pansarvärnsplutonen
      • 2. pansarvärnsplutonen
      • Luftvärnskompaniet
      • Ingenjörkompaniet
      • 16. självständiga jägarkompaniet
      • (17. självständiga jägarkompaniet)
      • Intendenturkompaniet
      • Vägkompaniet
      • 1. bilkompaniet
      • 2. bilkompaniet
      • Anspannskompaniet
      • 1. sjukvårdsplutonen
      • 2. sjukvårdsplutonen
      • Hästambulans
      • Ambulans
      • Fliegerregiment 19

Bewaffnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 7,5-cm-Kanone M/02
  • 40-mm-Luftabwehrkanone M/36
  • 7,5-cm-Luftabwehrkanone
  • 20-mm-Maschinenkanone
  • 3,7-cm-Panzerabwehrkanone M/38
  • 8-cm-Mörser M/29
  • 13-mm-Panzerbüchse

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 83 Motorräder
  • 83 Autos
  • 350 Lastwagen
  • 13 Traktoren

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]