Schweinepriester

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mit dem Schimpfwort Schweinepriester werden Personen bezeichnet, für die man Ablehnung und Verachtung empfindet. Im Wörterbuch der Brüder Grimm heißt es dazu, dass das Wort Schweinpriester oder Schweinepriester „einen unreinlichen oder unflätigen Menschen“[1] bezeichnet.

Das Wort ist seit dem 19. Jahrhundert belegt[2] und bezeichnete ursprünglich Schweinehirten im Klosterdienst, die unter anderem auch die Ferkel kastrierten.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. schwein-, schweinepriester. In: Jacob Grimm, Wilhelm Grimm (Hrsg.): Deutsches Wörterbuch. Band 15: Schiefeln–Seele – (IX). S. Hirzel, Leipzig 1899 (woerterbuchnetz.de).
  2. Falko Hennig: Klüger Schimpfen: Schweinepriester. In: Berliner Zeitung, 21. Juni 2012
  3. Cornelia Schlagbauer: Schweinepriester. In: Religiöse WortSchätze. Institut für Germanistik der Universität Graz. Abgerufen am 10. August 2015.