Schweizer Cup 1992/93

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schweizer Cup 1992/93
Cupsieger FC Lugano (3. Titel)
Beginn 8. August 1992
Final 31. Mai 1993
Stadion Stadion Wankdorf, Bern
Schweizer Cup 1991/92

Der 68. Schweizer Cup wurde vom 8. August 1992 bis zum 31. Mai 1993 ausgetragen. Titelverteidiger war der Verein FC Lugano.

Der Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurde im K.O.-System gespielt. Im Fall eines Gleichstandes zum Ende der Verlängerung wurde das Spiel auf dem Platz der Gastmannschaft wiederholt. Das Finalspiel fand in Bern statt.

3. Ausscheidungs-Runde (1/32-Finals)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der 3. Ausscheidungs-Runde spielten erstmals die Mannschaften der Nationalliga mit:

Datum Ergebnis


02.10.1992, 20:00 FC Fribourg 7:4 n. V.  SC Bümpliz
  SC Kriens 1:0  FC Emmenbrücke
  Stade Lausanne 1:5  FC Lausanne-Sport
  FC Winterthur 2:5  FC St. Gallen
03.10.1992, 14:30 FC Thun 1:2  FC Bulle
03.10.1992, 16:00 FC Gland 0:4  FC Fully
  FC Klus-Balsthal 2:2
(4:2 i. E.)
 FC Wettingen
  SV Muttenz 1:2  FC Baden
  FC Oberentfelden 3:4  FC Mendrisio
  FC Tuggen 1:3  FC Red Star Zürich
03.10.1992, 17:00 FC Hochdorf 1:2  SC Buochs
  FC Renens 0:3  FC Sion
  FC Rorschach 1:7  Grasshopper Club Zürich
03.10.1992, 17:30 CS Chênois 1:1
(7:8 i. E.)
 Servette
  SR Delémont 0:2  BSC Young Boys
03.10.1992, 19:00 FC Colombier 1:0  FC Moutier
03.10.1992, 20:00 FC Basel 4:0  BSC Old Boys Basel
  FC Domdidier 0:1  FC Châtel St. Denis
  FC Locarno 2:0  FC Grenchen
  FC Luzern 1:0  FC Chiasso
04.10.1992, 14:30 FC Altstätten 0:5  FC Schaffhausen
  AC Bellinzona 0:3  FC Aarau
  SC Burgdorf 4:3  FC Lerchenfeld
  FC Echallens 0:1  Urania Genève Sport
  FC Münsingen 1:4  Neuchâtel Xamax
04.10.1992, 15:00 FC Arbon 0:3  FC Zürich
  FC Gunzwil 2:7  FC Lugano
  FC Le Mont-sur-Lausanne 1:1
(3:5 i. E.)
 FC Savièse
04.10.1992, 15:30 FC Bad Ragaz 0:4  FC Gossau
  FC Einsielden 1:2  SC Young Fellows Juventus
04.10.1992, 16:30 FC Grand Lancy 2:0  FC Monthey
  FC Schwarz Weiss Zürich 0:1  FC Altstetten

1/16-Finals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ergebnis


20.03.1993, 14:30 FC Altstetten 0:2 n. V.  FC Locarno
  FC Châtel St. Denis 1:3  FC Lausanne-Sport
20.03.1993, 14:45 FC Mendrisio 0:3  FC Zürich
20.03.1993, 15:00 FC Red Star Zürich 0:1  SC Kriens
20.03.1993, 16:00 FC Savièse 3:2  FC Grand-Lancy
20.03.1993, 16:30 SC Buochs 2:1  FC Klus-Balsthal
20.03.1993, 17:30 FC Baden 1:5  BSC Young Boys
  Urania Genève Sport 0:4  Neuchâtel Xamax
21.03.1993, 14:30 FC Aarau 1:2  Grasshopper Club Zürich
  FC Bulle 1:4  FC Sion
  SC Burgdorf 0:2  FC Luzern
  FC Colombier 1:3  FC Fribourg
  FC Fully 0:5  Servette
  FC Schaffhausen 0:0
(5:3 i. E.)
 FC St. Gallen
  SC Young Fellows Juventus 0:3  FC Basel
21.03.1993, 14:30 FC Gossau 1:3  FC Lugano

Achtelfinals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ergebnis


06.04.1993, 20:00 FC Basel 3:0  FC Savièse
  FC Fribourg 0:4  Grasshopper Club Zürich
  SC Kriens 3:2 n. V.  SC Buochs
  FC Lausanne-Sport 1:1
(3:4 i. E.)
 FC Sion
  Neuchâtel Xamax 2:1 n. V.  FC Luzern
  FC Schaffhausen 0:5  FC Zürich
  Servette 1:0  FC Locarno
  BSC Young Boys 1:1
(4:5 i. E.)
 FC Lugano

Viertelfinals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ergebnis


20.04.1993, 18:45 Servette 2:2
(5:3 i. E.)
 FC Sion
20.04.1993, 20:00 FC Basel 2:3  Neuchâtel Xamax
  SC Kriens 2:3  Grasshopper Club Zürich
  FC Lugano 4:2  FC Zürich

Halbfinals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ergebnis


04.05.1993, 20:00 Neuchâtel Xamax 2:3 n. V.  FC Lugano
  Servette FC 0:2  Grasshopper Club Zürich

Final[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Finalspiel fand am 31. Mai 1993 im Stadion Wankdorf in Bern statt.

Paarung FC Lugano FC LuganoGrasshopper Club Zürich Grasshopper Club Zürich
Ergebnis 4:1 (2:0)
Datum 31. Mai 1993 um 15:00 Uhr
Stadion Wankdorf Stadion, Bern
Zuschauer 20.000
Schiedsrichter Gottfried Friedrich (Seedorf)
Tore 1:0 Andrioli (14.)
2:0 Subiat (41.)
2:1 Élber (61.)
3:1 Subiat (72.)
4:1 Fornera (89.)
FC Lugano Walker, Galvao, Morf, Kaeslin, Tami, Sylvestre, Esposito (86. William Fornera), Colombo (K), Andrioli, Subiat, Zuffi (79. Jensen).
Trainer: Karl Engel
Grasshopper Club Zürich Brunner, Koller, Meier, Vega, Nakhid, Sforza, Willems, Bickel, Közle, Magnin (46. Élber), Sutter
Trainer: Leo Beenhakker

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]