Schweizer Meisterschaften im Skilanglauf 2007

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Schweizer Meisterschaften im Skilanglauf 2007 fanden in Steg statt. Vom 11. bis 14. Januar 2007 wurden die Einzelrennen, Doppelverfolgungsrennen und Sprintrennen ausgetragen. Die Massenstartrennen und Staffelrennen fanden am 31. März und 1. April 2007 statt. Ausrichter war der Liechtensteinischer Skiverband.

Ergebnisse Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprint klassisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Verein
1 Peter von Allmen Bex
2 Christian Stebler Bannalp-Wolfenschiessen
3 Valerio Leccardi Gardes-Frontière
4 Christoph Eigenmann Gardes-Frontière
5 Andreas Waldmeier TG Hütten
6 Jöri Kindschi Davos
7 Eligius Tambornino Club da skis Trun
8 Roman Lischer Marbach

Datum: 13. Januar
Es waren 31 Läufer am Start. Das Rennen der U20 mit 22 Teilnehmern gewann Philipp Rüfli.

15 km Freistil Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Verein Zeit
1 Remo Fischer Arve Mols 32:02,6 min
2 Curdin Perl Bernina Pontresina 32:05,0 min
3 Christian Stebler Bannalp-Wolfenschiessen 32:29,2 min
4 Marco Mühlematter SC-Oberhasli 33:06,8 min
5 Christoph Schnider Flühli 33:16,2 min
6 Ben Sim AustralienAustralien Australien 33:53,8 min
7 Philipp Rubin SC-Oberhasli 33:53,9 min
8 Armon Steiner SAS Bern 33:55,9 min
9 Rafael Ratti Zuoz 34:15,6 min
10 Bruno Joller Bannalp-Wolfenschiessen 34:16,2 min

Datum: 11. Januar
Es waren 35 Läufer am Start. Das Rennen der U20 gewann Benjamin Weger.

20 km Doppelverfolgung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Verein Zeit
1 Gion Andrea Bundi SSC Rätia Chur 47:04,3 min
2 Christian Stebler Bannalp-Wolfenschiessen 47:04,4 min
3 Christoph Schnider Flühli 47:39,4 min
4 Marco Mühlematter SC-Oberhasli 47:56,0 min
5 Rafael Ratti Zuoz 47:59,4 min
6 Curdin Perl Bernina Pontresina 48:17,8 min
7 David Romer Arve Mols 48:21,3 min
8 Valerio Leccardi Gardes-Frontière 48:23,4 min
9 Jöri Kindschi Davos 48:29,1 min
10 Christoph Eigenmann Gardes-Frontière 49:05,9 min

Datum: 14. Januar
Es waren 24 Läufer am Start. Das Rennen der U20 gewann Philipp Rüfli.

50 km klassisch Massenstart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Verein Zeit
1 Dario Cologna Val Müstair 2:09:48,0 h
2 Remo Fischer Arve Mols 2:10:11,8 h
3 Christian Stebler Bannalp-Wolfenschiessen 2:10:42,3 h
4 Toni Livers Gardes-Frontière 2:12:05,7 h
5 Gion Andrea Bundi SSC Rätia Chur 2:12:48,3 h
6 Valerio Leccardi Gardes-Frontière 2:13:04,8 h
7 Jöri Kindschi Davos 2:14:05,9 h
8 Peter von Allmen Bex 2:14:33,0 h
9 David Romer Arve Mols 2:14:47,8 h
10 Christoph Eigenmann Gardes-Frontière 2:14:48,7 h

Datum: 31. März
Es waren 31 Läufer am Start. Das Rennen der U20 über 30 km gewann Noe Tüfer.

Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Team Zeit
1 Gardes-Frontière
Thomas Diezig
Valerio Leccardi
Toni Livers
1:10:17,5 h
2 Bannalp-Wolfenschiessen
Christian Stebler
Bruno Joller
Seppi Hurschler
1:12:07,5 h
3 SC Davos
Reto Burgermeister
Joel Heer
Thomas Frei
1:13:39,3 h
4 SAS Bern
Gaudenz Flury
Mauro Gruber
Christoph Burckhardt
1:13:59,5 h
5 SC Arve Mols
Andreas Romer
David Romer
Remo Fischer
1:14:11,9 h
6 SC Flühli
Christoph Schnider
Ueli Schnider
David Schnider
1:15:08,9 h
7 Am Bachtel
Claudio Böckli
Hans-Heiri Spoerry
Jürg Kunz
1:16:38,0 h
8 SAS Bern
Arno Peng
Stephan Kunz
Fabian Birbaum
1:18:54,1 h

Datum: 1. April
Es waren 10 Staffeln am Start.

Ergebnisse Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprint klassisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Verein
1 Laurence Rochat Les Charbonnières
2 Seraina Mischol Davos
3 Flurina Bachmann Bernina Pontresina
4 Ursina Badilati Sportiva Palü Poschiavo
5 Muriele Hüberli SAS Bern
6 Lena Pichard Les Diablerets
7 Bettina Gruber SAS Bern
8 Rhonda Sandau KanadaKanada Kanada

Datum: 13. Januar
Das Rennen der U20 mit 11 Teilnehmern gewann Tatjana Stiffler.

10 km Freistil Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Verein Zeit
1 Silvana Bucher Entlebuch 24:37,6 min.
2 Natascia Leonardi Cortesi SC Bedretto 25:11,3 min.
3 Seraina Boner Klosters 25:13,1 min.
4 Doris Trachsel Plasselb 25:23,4 min.
5 Ursina Badilati Sportiva Palü Poschiavo 25:26,6 min.
6 Rhonda Sandau KanadaKanada Kanada 25:40,3 min.
7 Muriele Hüberli SAS Bern 25:52,1 min
8 Lena Pichard Les Diablerets 25:53,3 min
9 Katherine Calder AustralienAustralien Australien 26:36,0 min
10 Theres Kläsi Am Bachtel 27:02,7 min

Datum: 11. Januar
Siegerin bei der U20 über 5 km wurde Laurien van der Graaff.

10 km Doppelverfolgung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Verein Zeit
1 Laurence Rochat Les Charbonnières 25:42,7 min.
2 Seraina Mischol Davos 25:47,0 min.
3 Ursina Badilati Sportiva Palü Poschiavo 26:18,3 min.
4 Doris Trachsel Plasselb 26:27,4 min.
5 Muriele Hüberli SAS Bern 26:52,2 min.
6 Natascia Leonardi Cortesi SC Bedretto 26:56,5 min.
7 Laurien van der Graaff Davos 27:07,6 min
8 Tatjana Stiffler Davos 27:08,0 min
9 Lena Pichard Les Diablerets 27:23,8 min
10 Lucy Pichard Les Diablerets 27:43,9 min

Datum: 14. Januar
Siegerin bei der U20 wurde Laurien van der Graaff.

30 km klassisch Massenstart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Verein Zeit
1 Seraina Mischol Davos 1:32:54,6 h
2 Seraina Boner Klosters 1:33:13,3 h
3 Ursina Badilati Sportiva Palü Poschiavo 1:33:48,4 h
4 Muriele Hüberli SAS Bern 1:36:18,1 h
5 Lena Pichard Les Diablerets 1:37:23,8 h
6 Bettina Gruber SAS Bern 1:38:56,1 h
7 Doris Trachsel Plasselb 1:41:10,4 h
8 Theres Kläsi Am Bachtel 1:42:18,9 h
9 Rahel Imoberdorf SAS Bern 1:43:00,6 h
10 Rebecca Aubert Orient – Sentier 1:43:21,6 h

Datum: 31. März
Es waren 14 Läuferinnen am Start. Siegerin bei der U20 wurde Laurien van der Graaff.

Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Team Zeit
1 SC Davos
Tatjana Stiffler
Seraina Mischol
Laurien van der Graaff
39:36,0 min
2 SAS Bern
Bettina Gruber
Muriele Hüberli
Sandra Gredig
40:57,0 min
3 Les Diablerets
Lena Pichard
Marlyse Breu
Lucy Pichard
42:18,3 min
4 SC Klosters
Andrea Senteler
Seraina Boner
Seraina Gruber
42:36,6 min
5 Marbach
Käthy Aeschlimann
Christine Lötscher
Silvia Bäck-Egli
44:27,9 min
6 Am Bachtel
Sarah Holzgang
Theres Kläsi
Rebecca Vontobel
44:52,3 min
7 SAS Bern
Rahel Imoberdorf
Sarah Zeiter
Simone Bürgler
45:10,2 min
8 SC Vättis
Stefanie Sprecher
Barbara Jäger
Patricia Sprecher
45:13,6 min

Datum: 1. April
Es waren 13 Staffeln am Start.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]