Schweizerische Gesellschaft für Kartografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schweizerische Gesellschaft für Kartografie
(SGK)
Sgk logo.gif
Zweck Fachgesellschaft
Vorsitz: Mark Wigley, Präsident[1]
Gründungsdatum: 22. März 1969 in Bern
Mitgliederzahl: 341 Einzelmitglieder, davon 31 Kollektivmitglieder
(Stand 31. Dezember 2017)
Sitz: Moosseedorf BE
Website: www.kartografie.ch

Die Schweizerische Gesellschaft für Kartografie (SGK) ist eine Vereinigung von Kartographen und Kartografie-Interessierten. Der Verein mit Sitz in Neuenburg NE wurde 1969 in Bern gegründet. Am 25. Oktober 2019 feiert sie ihr 50-jähriges Jubiläum[2]

Zweck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein widmet sich der Förderung der theoretischen und praktischen Kartografie sowie der Weiterbildung der entsprechenden Fachleute. Sie verbreitet Wissen und neue Erkenntnisse auf dem Gebiet der Kartenherstellung, der Kartenanwendung sowie der Kartengeschichte und fördert den Austausch von Erfahrungen mit Fachleuten und Institutionen im In- und Ausland. Sie engagiert sich für einen gesellschaftsinternen Dialog und raschen Informationsaustausch.

Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein organisiert zweimal jährlich eine Mitgliederversammlung, kombiniert mit einem fachspezifischen Thema, sowie Workshops, Weiterbildungskurse, Firmen- und Ausstellungsbesuche. Der Verein informiert zu Neuigkeiten (Newsletter) und Veranstaltungen über verschiedene Kanäle. Sie publiziert auch eigene Lehrschriften und Landesberichte zur Kartografie. Ausserdem bildet sie Arbeitsgruppen zu kartografischen Themen und Kontakte zu Organisationen. Der Verein ist die offizielle Vertretung der Schweiz in der International Cartographic Association. Sie beteiligt sich in Kommissionen und Arbeitsgruppen der ICA[3], setzt Richtlinien für die Lehrlingsausbildung und beliefert ihre Mitglieder viermal jährlich mit der Zeitschrift «Kartographische Nachrichten».

Der Verein ist Mitglied bei der Schweizerischen Organisation für Geo-Information, SOGI und im Trägerverein Geomatiker / Geomatikerin Schweiz.

Prix Carto[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prixcarto logo 500px.gif

Die SGK zeichnet mit dem Prix Carto alle zwei Jahre herausragende, innovative kartografische Erzeugnisse aus, die sich aus der Fülle ähnlicher Werke abheben sowie neuartig und richtungsweisend sind. Zugelassen sind alle kartografischen Produkte, die entweder einen Bezug zur Schweiz aufweisen, oder von einem in der Schweiz ansässigen Bewerber geschaffen wurden. Die Produkte müssen im laufenden oder vorigen Jahr veröffentlicht worden sein. Der Preis wird in drei Kategorien vergeben:

  • Prix Carto – print (Druckprodukt)
  • Prix Carto – digital (Neue Medien), seit 2013
  • Prix Carto – start (Nachwuchs-/Förderpreis), seit 2015, seit 2019 für Lernende und Schülerinnen und Schüler
  • Prix Carto – edu (Nachwuchs-/Förderpreis für Studierende), Seit 2019

Die bisherigen Preisträger sind:

  • 2019 Kategorie print: Penan Community Maps, Autoren: Bruno Manser Fonds. Kategorie digital: Resources for Creating Imhof-inspired Maps, Autor: John Nelson. Kategorie start: keine Einreichungen. Kategorie Edu: Turbulence ahead – 3D Web-basierte Wetterinformationen für die Aviatik, Autorin: Lisa Stähli.
  • 2017 Kategorie print: Taktiler Atlas der Schweiz, Autorin: Anna Vetter, Esri Schweiz AG. Kategorie digital: OpenMapTiles, Autor: Petr Pridal, Klokan Technologies GmbH. Kategorie start: Augmented Reality App Swissarena. Autor: Michael Zwick, FHNW Muttenz.
  • 2015 Kategorie print: Mera Peak / Island Peak-Karte, Autor: Climbing-Map GmbH. Kategorie digital: ThematicMapper, Autor: OCAD AG. Kategorie start: Karte Individuelles Reisen entlang der Transsibirischen Eisenbahn, Autoren: Fabian Ringli und Pascal Tschudi.
  • 2013 Kategorie print: Atlas des Schweizerischen Nationalparks – die ersten 100 Jahre, Haupt Verlag. Kategorie digital: Politischer Atlas der Schweiz 1866–2012, Bundesamt für Statistik und Gaja Maps GmbH.
  • 2011 für das Produkt Schweizer Weltatlas interaktiv, Institut für Kartografie und Geoinformation, ETH Zürich.
  • 2009 für das Produkt Swiss Map Mobile 2009 iPhone Edition, Bundesamt für Landestopografie swisstopo und Andreas Garzotto GmbH, Reto Künzler und Andreas Garzotto.
  • 2007 für das Produkt Exkursionsführer HADES des Hydrologischen Atlas der Schweiz, Geografisches Institut der Universität Bern.
  • 2006 für das Produkt Demographische Umgebungsanalyse der Bevölkerungsstruktur im Kanton Zürich, Statistisches Amt des Kantons Zürich und GIS-Zentrum Zürich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SGK-Vorstand: Konstituierung (PDF)
  2. Jubiläumsveranstaltung 50 Jahre SGK. In: Schweizerische Gesellschaft für Kartografie SGK. 16. Juli 2019, abgerufen am 2. Oktober 2019 (deutsch).
  3. ICA-Kommissionen und SGK-Arbeitsgruppen