Schwennenbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schwennenbach
Koordinaten: 48° 39′ 19″ N, 10° 38′ 55″ O
Höhe: 430 m
Einwohner: 295[1]
Eingemeindung: 1. Mai 1978
Postleitzahl: 89420
Vorwahl: 09074

Schwennenbach ist ein Ortsteil von Höchstädt an der Donau im Landkreis Dillingen an der Donau (Bayern).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Pfarrdorf liegt fünf Kilometer nördlich von Höchstädt am Übergang von der Blindheimer Hochterrasse zur Liezheimer Alb. Es wird vom Kugelbach durchflossen, der am Kugelberg, südwestlich von Oberliezheim, entspringt. Ursprünglich hieß dieser Bach vermutlich Swindenbach, dieser Name wurde auf den Ort übertragen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwennenbach wird im Jahr 1241 erstmals als Swinnenbach überliefert. Bis zur Mitte des 14. Jahrhunderts war der Ort Sitz eines niederen Adelsgeschlechts.

Mit der Vogtei Höchstädt kam Schwennenbach durch das konradinische Erbe im Jahr 1268 zum Herzogtum Bayern. Im Jahr 1505 kam es zum neu gebildeten Fürstentum Pfalz-Neuburg.

Der Ort gehörte bis zur Bildung der Bezirksämter im Jahr 1862 zum Landgericht Höchstädt. Am 1. Mai 1978 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Schwennenbach nach Höchstädt eingemeindet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Maria Immaculata

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Georg Wörishofer, Alfred Sigg, Reinhard H. Seitz: Städte, Märkte und Gemeinden. In Der Landkreis Dillingen a. d. Donau in Geschichte und Gegenwart. Hgg. vom Landkreis Dillingen a. d. Donau, 3. neu bearbeitete Auflage, Dillingen an der Donau 2005, S. 303–305

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schwennenbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeinde-Homepage - Zahlen und Fakten