Schwimmstil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Der Beitrag befasst sich vorrangig mit den "Schwimmtechniken". Der Unterschied zu den "Schwimmstilen" könnte noch deutlicher herausgearbeitet und mit Literatur belegt werden.--Aeranthropos (Diskussion) 12:08, 20. Jul. 2017 (CEST)
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Als Schwimmstil bezeichnet man die spezielle, individuelle Umsetzung einer Schwimmart oder Schwimmtechnik, in der geschwommen wird. Die heute bekanntesten Schwimmarten im Schwimmsport sind Brustschwimmen, Kraulschwimmen, Rückenkraulen und Schmetterlingsschwimmen. Ältere und seltener geschwommene Arten sind das Seitenschwimmen und Altdeutsch-Rücken. Die ursprünglichste Form ist das „Hundeschwimmen“, das Paddeln mit allen vier Gliedmaßen unterhalb des flach liegenden Rumpfes, wie viele Landsäugetiere schwimmen.

Schwimmart bzw. Schwimmtechnik ist deutlich abzugrenzen von dem Terminus des Schwimmstils. Die Art ist z.B. Brustschwimmen oder Kraulschwimmen. Der Stil ist die individuelle Umsetzung einer normierten Schwimmart, z.B. Brustschwimmen mit langen oder kurzen Gleitphasen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]