Schwindlingsverwandte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwindlingsverwandte
Halsband-Schwindling (Marasmius rotula)

Halsband-Schwindling (Marasmius rotula)

Systematik
Abteilung: Ständerpilze (Basidiomycota)
Unterabteilung: Agaricomycotina
Klasse: Agaricomycetes
Unterklasse: Agaricomycetidae
Ordnung: Champignonartige (Agaricales)
Familie: Schwindlingsverwandte
Wissenschaftlicher Name
Marasmiaceae
Roze ex Kühner

Die Pilze aus der Familie der Schwindlingsverwandten wachsen meist als Saprobionten auf totem Pflanzenmaterial, wie abgefallenem Laub, Zweigen, in der Nadelstreu und auf Holz. Nach einem Regen können manche Arten in großer Zahl erscheinen.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buchen-Schleimrübling
Oudemansiella mucida
Shiitake
Lentinula edodes

Merkmale der Schwindlingsverwandten sind der meist sehr zähe Stiel und die Fähigkeit nach einer Trockenperiode sich rasch zu rehydrieren.

Kurzbeschreibung zum hier abgebildeten Buchen-Schleimrübling: Der Hut ist 3–8 cm breit, weiß, jung auch blass grau, sehr dünnfleischig, Huthaut mit dickem Schleim überzogen. Lamellen weiß, dicklich, sehr entfernt stehend, ausgebuchtet bis breit angewachsen Im Alter tendieren die Fruchtkörper dieser Blätterpilze eher dazu, einzuschrumpfen, statt zu verfaulen. Das Sporenpulver ist weiß.

Die Größe reicht von schwindend kleinen Pilzen wie den Rosshaar-Schwindling (Marasmius androsaceus) bis zu mittelgroßen Exemplaren wie den Shiitake (Lentinula edodes).

Bekannte Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nachfolgende unvollständige Systematik ist weitestgehend angelehnt an das Dictionary of the Fungi (siehe unten bei "Literatur") und den Einträgen im Index Fungorum und enthält die wichtigsten Gattungen innerhalb der Familie der Marasmiaceae.

Familie: Schwindlingsverwandte (Marasmiaceae)

Die beiden Gattungen werden von einigen Autoren zu den Ritterlingsverwandten gestellt.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paul M. Kirk, Paul F. Cannon, David W. Minter, J.A. Stalpers: Dictionary of the Fungi. 10. Auflage. CABI Europe, Wallingford, Oxfordshire (UK) 2008, ISBN 978-0-85199-826-8 (784 Seiten).
  • Marcel Bon: Pareys Buch der Pilze. 1. Auflage. Kosmos, Stuttgart 2005, ISBN 978-3-440-09970-4 (Originaltitel: The mushrooms and toadstools of Britain and Northwestern Europe. Übersetzt von Till R. Lohmeyer, 362 Seiten; über 1500 Pilze Europas).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marasmiaceae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien