Scooter Patrick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Otto Zipper Porsche 906E, mit dem Scooter Patrick Sportwagenrennen fuhr

Merlin „Scooter“ Patrick (* 30. Dezember 1932 in Torrance; † 27. September 2016) war ein US-amerikanischer Autorennfahrer.

Karriere im Motorsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scooter Patrick begann seine Karriere in den späten 1950er-Jahren. 1957 gab er sein Debüt auf einem MGA bei einem Sportwagenrennen in Palm Springs. Eng verbunden war Patrick mit der Marke Porsche, mit deren Rennmodellen er die meisten seiner Renneinsätze im Sportwagensport bestritt. Seine erste Meisterschaft gewann er auf einem umgebauten Porsche 550 1961 in der Pacific-Coast-Serie der International Motor Sports Association.

1966 wurde er Werksfahrer bei Porsche. Gemeinsam mit Gerhard Mitter wurde er 1967 mit gleichzeitigem Klassensieg Gesamtdritter beim 12-Stunden-Rennen von Sebring. Für Porsche gewann er Ende der 1960er-Jahre mehrere nationale GT- und Sportwagen-Meisterschaften. Nach dem Ende der Zusammenarbeit mit Porsche nahm er 1968 ein Engagement beim US-amerikanischen Schauspieler James Garner an. Garner hatte nach einer Hauptrolle im Film Grand Prix von John Frankenheimer Interesse am Motorsport gefunden und ein eigenes Rennteam gegründet. Patrick fuhr den Garner-Lola T70 bei Sportwagenrennen und den Garner TS5 in der Formel A. 1968 lieferte er sich mit Partner Dave Jordan einen Duell um den Sieg mit zwei Werks-Porsche 907 in Sebring, fiel aber nach einem Zündungsschaden aus.

1974 wurde er auf einem McLaren M20 Gesamtdritter der Canadian-American Challenge Cup und war nach seinem Rücktritt als aktiver Fahrer bis ins hohe Alter gern gesehener Besucher bei vielen Motorsportveranstaltungen. Scooter Patrick war 44 Jahre mit seiner Frau Cathy verheiratet, hatte fünf Kinder und zwölf Enkelkinder.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1968 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Porsche System Engineering Porsche 908 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joe Buzzetta Ausfall Aufhängung

Sebring-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1965 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Precision Motors Porsche 904 GTS Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dave Jordan Rang 10
1966 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Otto Zipper Porsche 906 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Don Wester Ausfall Unfall
1967 DeutschlandDeutschland Porsche Auto Porsche 910 DeutschlandDeutschland Gerhard Mitter Rang 3 und Klassensieg
1968 DeutschlandDeutschland American International Lola T70 Mk.III GT Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dave Jordan Ausfall Zylinderschaden
1969 DeutschlandDeutschland American International Racing Inc. Lola T70 Mk.III GT Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dave Jordan Ausfall Motor überhitzt

Einzelergebnisse in der Sportwagen-Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Team Rennwagen 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22
1965 Precision Motors Porsche 904 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DAY Vereinigte StaatenVereinigte Staaten SEB ItalienItalien BOL ItalienItalien MON ItalienItalien MON Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich RTT ItalienItalien TAR BelgienBelgien SPA DeutschlandDeutschland NÜR ItalienItalien MUG DeutschlandDeutschland ROS FrankreichFrankreich LEM FrankreichFrankreich REI ItalienItalien BOZ DeutschlandDeutschland FRE ItalienItalien CCE SchweizSchweiz OVI DeutschlandDeutschland NÜR Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BRI Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BRI
10
1966 Otto Zipper Porsche 906 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DAY Vereinigte StaatenVereinigte Staaten SEB ItalienItalien MON ItalienItalien TAR BelgienBelgien SPA DeutschlandDeutschland NÜR FrankreichFrankreich LEM ItalienItalien MUG ItalienItalien CCE DeutschlandDeutschland HOK SchweizSchweiz SIM DeutschlandDeutschland NÜR OsterreichÖsterreich ZEL
DNF
1967 Porsche Porsche 910 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DAY Vereinigte StaatenVereinigte Staaten SEB ItalienItalien MON BelgienBelgien SPA ItalienItalien TAR DeutschlandDeutschland NÜR FrankreichFrankreich LEM DeutschlandDeutschland HOK ItalienItalien MUG Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich BRH ItalienItalien CCE OsterreichÖsterreich ZEL SchweizSchweiz OVI DeutschlandDeutschland NÜR
3
1968 American Racing
Porsche
Chevrolet Corvette
Lola T70
Porsche 908
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DAY Vereinigte StaatenVereinigte Staaten SEB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich BRH ItalienItalien MON ItalienItalien TAR DeutschlandDeutschland NÜR BelgienBelgien SPA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten WAT OsterreichÖsterreich ZEL FrankreichFrankreich LEM
29 DNF DNF DNF
1969 American Racing Lola T70 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DAY Vereinigte StaatenVereinigte Staaten SEB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich BRH ItalienItalien MON ItalienItalien TAR BelgienBelgien SPA DeutschlandDeutschland NÜR FrankreichFrankreich LEM Vereinigte StaatenVereinigte Staaten WAT OsterreichÖsterreich ZEL
7 DNF
1972 Zipper Racing Alfa Romeo T33 ArgentinienArgentinien BUA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DAY Vereinigte StaatenVereinigte Staaten SEB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich BRH ItalienItalien MON BelgienBelgien SPA ItalienItalien TAR DeutschlandDeutschland NÜR FrankreichFrankreich LEM OsterreichÖsterreich ZEL Vereinigte StaatenVereinigte Staaten WAT
DNF
1974 Aase Brothers Porsche 908 ItalienItalien MON BelgienBelgien SPA DeutschlandDeutschland NÜR ItalienItalien IMO FrankreichFrankreich LEM OsterreichÖsterreich ZEL Vereinigte StaatenVereinigte Staaten WAT FrankreichFrankreich LEC Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich BRH Sudafrika 1961Südafrika KYA
DNF

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Christian Moity, Jean-Marc Teissèdre, Alain Bienvenu: 24 heures du Mans, 1923–1992. Éditions d’Art, Besançon 1992, ISBN 2-909413-06-3.
  • Ken Breslauer: Sebring. The official History of America's Great Sports Car Race. David Bull, Cambridge MA 1995, ISBN 0-9649722-0-4.
  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Scooter Patrick – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien