Scotland the Brave

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Scotland the Brave (in schottischem Gälisch Alba an Aigh) ist neben The Flower of Scotland und Scots Wha Hae eine der drei inoffiziellen Nationalhymnen Schottlands.[1]

Sie wurde als schottische Nationalhymne bei Fußball-Weltmeisterschaften und den Commonwealth Games verwendet, seit 1994 bzw. 2010 wird dort allerdings The Flower of Scotland verwendet.

Des Weiteren ist sie der autorisierte Pipe-Band-Marsch der British Columbia Dragoons der Kanadischen Streitkräfte und wird während der Pass in Review bei Freitagsparaden an der Militärschule The Citadel gespielt. 2006 wurde es als schneller Regimentsmarsch des Royal Regiment of Scotland eingeführt.

Text[Bearbeiten]

Original Deutsche Übersetzung
Hark when the night is falling
Hear! hear the pipes are calling,
Loudly and proudly calling,
Down thro’ the glen.
There where the hills are sleeping,
Now feel the blood a-leaping,
High as the spirits
of the old Highland men.
Horch, wenn die Nacht hereingebrochen ist
Höre! Höre die Dudelsäcke rufen,
laut und voller Stolz schallend,
die Täler hinunter.
Dort, wo die Hügel schlafend ruh’n,
Nun fühle wie das Blut gar springet,
So hoch wie die Geister
der alten Hochlandmänner.
(Chorus)
Towering in gallant fame,
Scotland my mountain hame,
High may your proud
standards gloriously wave,
Land of my high endeavour,
Land of the shining river,
Land of my heart for ever,
Scotland the brave.
(Refrain)
Hochragend in tapferem Ruhm,
Schottland, Du, mein bergig’ Heim,
Hoch mögen Deine stolzen
Standarten ruhmreich gar weh’n,
Land meines Hochgefühles,
Land des glänzenden Flusses,
Land meines Herzens auf immer,
Schottland, Du tapferes.
High in the misty Highlands,
Out by the purple islands,
Brave are the hearts that beat
Beneath Scottish skies.
Wild are the winds to meet you,
Staunch are the friends that greet you,
Kind as the love that shines
from fair maiden’s eyes.
Hoch in den nebligem Hochland,
Draußen bei den violetten Inseln,
Tapfer sind die Herzen welche schlagen
Unter dem schottischen Himmel.
Wild sind die Winde denen Du begegnest,
warmherzig sind die Freunde die Dich grüßen,
einladend wie die Liebe welche
von einer Jungfrau Augen scheint.
Towering in gallant fame,
Scotland my mountain hame,
High may your proud
standards gloriously wave,
Land of my high endeavour,
Land of the shining river,
Land of my heart for ever,
Scotland the brave.
Hochragend in tapferem Ruhm,
Schottland, Du, mein bergig’ Heim,
Hoch mögen Deine stolzen
Standarten ruhmreich gar weh’n,
Land meines Hochgefühles,
Land des glänzenden Flusses,
Land meines Herzens auf immer,
Schottland, Du tapferes.
Far off in sunlit places,
Sad are the Scottish faces,
Yearning to feel the kiss
Of sweet Scottish rain.
Where tropic skies are beaming,
Love sets the heart a-dreaming,
Longing and dreaming for the homeland again
Fernab an lichtdurchfluteten Orten,
sind traurig der Schotten Gesichter,
sich sehnend nach dem Kuss
der süßen schottischen Regen.
Wo tropische Himmel strahlen,
wird die Liebe im Herzen entfacht,
wieder sich sehnend und träumend von der Heimat.
Towering in gallant fame,
Scotland my mountain hame,
High may your proud
standards gloriously wave,
Land of my high endeavour,
Land of the shining river,
Land of my heart for ever,
Scotland the brave.
Hochragend in tapferem Ruhm,
Schottland, Du, mein bergig’ Heim,
Hoch mögen Deine stolzen
Standarten ruhmreich gar weh'n,
Land meines Hochgefühles,
Land des glänzenden Flusses,
Land meines Herzens auf immer,
Schottland, Du tapferes.

Mormonische Fassung[Bearbeiten]

William W. Phelps, ein schottischer Immigrant in die USA, der sich zur Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) bekehrt hatte, schrieb nach der Ermordung des Kirchengründers Joseph Smith zu dessen Ehren zur Melodie von Scotland the Brave einen Text mit der Anfangszeile Praise to the man who communed with Jehova („Preiset den Mann, der einst sprach mit Jehova“). Der Text nimmt auf zentrale mormonische Glaubenslehren Bezug und wird auch heute noch von Mormonen gerne gesungen. Ins Deutsche übersetzt wurde das Lied von Karl Gottfried Mäser.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. BBC Meldung zur Diskussion, welches Lied gespielt werden soll
  2. Gesangbuch der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, Frankfurt am Main, 1996.