Scott Kelly (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Scott Kelly 2004

Scott Michael Kelly (geb. 13. Juni 1967 in Evanston, Illinois) ist ein Metal-Sänger und Gitarrist. Er ist Mitbegründer der Metalgruppen Neurosis, Tribes of Neurot, Shrinebuilder und Corrections House sowie des Labels Neurot Recordings.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scott Kelly wurde am 13. Juni 1967 in Evanston, Illinois geboren. Über seine Kindheit und Jugend sind nur wenig Informationen öffentlich. Eigenen Angaben nach habe sein Vater ihn nie in seiner musikalischen Karriere unterstützt.[1]

Kelly lebt mit seiner Frau und seinen beiden jüngsten Kindern in den südlichen Wäldern von Oregon.[2] Er arbeitet hauptberuflich als Tontechniker in einem auf Shakespeares Werke spezialisierten Theaters mit Repertoiresystem.[3] Sein Sohn Damon Kelly ist ebenfalls Musiker. Er ist Bassist der Gruppe Stoneburner und half der Gruppe Atriarch zeitweise als Live-Bassist.

Kelly, welcher bereits früher psychosoziale Probleme andeutet[1] und von einer diagnostizierten manischen Depression sprach,[4] machte im August 2017 seine psychische Erkrankung via Facebook gezielt öffentlich. Er erklärte seine Entscheidung in die Öffentlichkeit zu gehen mit seinem, aus der Krankheit resultierendem, Verhalten Nachdem er eigenmächtig die ihm verschriebenen Medikamente abgesetzt hatte, habe er seine Familie, insbesondere seine Frau, terrorisiert. Erst mit einer erneuten Aufnahme der Behandlung änderte sich sein Verhalten. Einhergehend mit einer an seine Familie gerichteten Entschuldigung rief er ebenfalls Betroffene dazu auf, sich nicht zu schämen und offen über die eigene Erkrankung zu sprechen, aber auch Hilfe in Anspruch zu nehmen und die von Ärzten verschriebenen Medikamente nicht eigenmächtig abzusetzen.[5]

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kelly bei einem Auftritt 2009

Bekannt wurde Kelly als einer der drei Gründungsmitglieder der Post-Metal-Gruppe Neurosis. Neben der genreprägenden Band spielt Kelly in unterschiedlichen Metalformationen, wie in der Stoner-Doom-Supergroup Shrinebuilder, mit Al Cisneros, Scott Weinrich und Dale Crover und der Industrial-Metal-Band Corrections House mit Mike Williams, Sanford Parker und Bruce Lamont. Hinzukommend tritt Kelly häufig als Gastsänger in Erscheinung, insbesondere bei Mastodon übernahm er auf mehreren Alben Gastauftritte. Neben den unterschiedlichen Metalprojekten spielt Kelly seit dem Jahr 2000 Solo als Alternative-County- und Folk-Künstler. Als solcher Beteiligte er sich am Townes Van Zandt gewidmeten Tributsampler Songs of Townes Van Zandt. Gemeinsam mit Josh Graham, der sich ebenfalls bei Neurosis, aber auch bei A Storm of Light, Red Sparowes und Battle of Mice als Künstler und Musiker einbrachte, unterhielt Kelly das Neofolk-Projekt Blood and Time.

Seit April 2011 moderiert Kelly die dreistündige Radiosendung KMBT auf Scion A/V.com channel 5. Bereits zuvor unterhielt er die Internetradiostation combatmusicradio.com auf welcher er wöchentliche Sendungen streamt, die von ihm Eugene S. Robinson, Joe Preston, Mike Williams und weiteren bekannten Musikerkollegen moderiert werden. Seit Dezember 2008 unterhält Kelly den Blog We Burn Through the Night.[6]

Als seine musikalischen Haupteinflüsse nennt Kelly The Swans, Black Flag, Black Sabbath, Pink Floyd, Die Kreuzen, Amebix, Jimi Hendrix, King Crimson, Neil Young, The Melvins, Celtic Frost, Negative Approach, Townes Van Zandt, Voivod und Hank Williams.[7]

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kellys musikalischer Ursprung liegt im Hardcore Punk der frühen 1980er Jahre. Seine Band Neurosis, spielte zu beginn eine Mischung aus Hardcore Punk und Thrash Metal. Neurosis entwickelten sich zur Urband des Post-Metal-Genres.[8] Weitere Bandprojekte Kellys spielen im Doom-Metal-Spektrum, im Bereich experimenteller elektronischer Musik, wie das Neurosis-Nebenprojekt Tribes of Neurot oder im Alternative Country und Neofolk.

Kellys Gesang wird als rau und einnehmend beschrieben. Seine Soloarbeiten sind zumeist ohne Schlagzeug und mit wenigen Verzerrungen, aber gelegentlicher Elektronik eingespielt.[9][10]

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neurosis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe Neurosis#Diskografie

Shrinebuilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe: Shrinebuilder#Diskografie

Corrections House[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe Corrections House#Diskografie

Scott Kelly[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001: Spirit Bound Flesh (Album, Neurot)
  • 2008: The Wake (Album, Neurot)
  • 2012: The Forgiven Ghost In Me (Album, Neurot)

Tribes of Neurot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1995: Rebegin
  • 1995: Silver Blood Transmission
  • 1998: Static Migration
  • 1999: Grace
  • 2000: 60°
  • 2002: Adaptation and Survival: the Insect Project
  • 2005: Meridian

Blood and Time[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: At the Foot of the Garden
  • 2007: Latitudes

Mirrors for Psychic Warfare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: Mirrors for Psychic Warfare

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Scott Kelly – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Andreas: Scott Kelly tritt seinen Dämonen in den Arsch. noisey, abgerufen am 8. Februar 2018.
  2. Sean Reveron und Jonathan Keane: CVLT Nation interviews Scott Kelly of Neurosis. cvlt-nation, abgerufen am 31. August 2015.
  3. Mike Gitter: Neurosis’ Scott Kelly on Being a Father, Working a Day Job and Baseball. Noise Creep, abgerufen am 8. Februar 2018.
  4. Vandal: Interview – Depression and Darkness with Scott Kelly of Neurosis. Vandal Magazine, abgerufen am 8. Februar 2018.
  5. Greg Kennelty: NEUROSIS' Scott Kelly Opens Up About His Mental Illness & Going Off His Meds, Urging Others Not To Do The Same. Metal Injection, abgerufen am 8. Februar 2018.
  6. Scott Kelly: Radio. Weburnthroughthenight, abgerufen am 31. August 2015.
  7. Ram Samudrala: Q & A with Scott Kelly of Neurosis. Ram.org, abgerufen am 28. August 2015.
  8. Jill Mikkelson: Neurosis are Insulated. Exclaim.ca, abgerufen am 31. August 2015.
  9. Antal: Baroness & Scott Kelly - Hochdruck & Anmut in Berlin. whiskey-soda, abgerufen am 15. August 2015.
  10. Matthias Olejnik: The Forgiven Ghost In Me. metal.de, abgerufen am 31. August 2015.