Scott Westerfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Scott Westerfeld

Scott David Westerfeld (* 5. Mai 1963 in Dallas, Texas) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Westerfeld wurde in Dallas, Texas geboren.[1] Als Kind zog er nach Connecticut, wo sein Vater als Programmierer arbeitete. Westerfeld machte 1985 seinen Abschluss am Vassar College mit einem B.A. in Philosophie.[2] Als Jugendlicher fing er an, Musik zu komponieren[3] und schuf Musik für Modern Dance.[4] 2001 heiratete Westerfeld die australische Autorin Justine Larbalestier. Er lebt heute abwechselnd in Sydney und New York City.[1]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Westerfeld ist bekannt für die Uglies-Serie (deutsch Ugly – Verlier nicht dein Gesicht). Außerdem schrieb er The Risen Empire und The Killing of Worlds; zwei Teile eines Werkes, welches ursprünglich den Titel Succession trug. Westerfeld hat zudem eine Manga-Serie mit dem Titel Shay’s Story geschrieben.[5] Er schrieb außerdem die Leviathan-Trilogie, die aus den Romanen Leviathan, Behemoth und Goliath besteht. Zusätzlich erschien The Manual of Aeronautics, ein illustriertes Handbuch zu der Serie.

Seine Romane So Yesterday sollten von den Produzenten von Fahrenheit 9/11 und Bowling for Columbine verfilmt werden.[6] Dieser Plan sei aber „langsam eingeschlafen“, wie Scott Westerfeld auf seinem Blog berichtete. Die Filmrechte der Uglies Serie wurden 2006 von Twentieth Century Fox gekauft.[7]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Grand Prix de l’Imaginaire für Evolution's Darling als beste Übersetzung ins Französische L'I.A. et son double
  • 2005: Aurealis Award für Midnighters, Book One: The Secret Hour, Bester Jugendroman
  • 2006: Golden Duck Award für Uglies, Hal Clement Young Adult Award
  • 2006: American Library Association, Peeps und Uglies, „beste Bücher für junge Erwachsene“[8]
  • 2008: Grand Prix de l’Imaginaire, für Uglies, Bester Jugendroman
  • 2009: Platz 1 bei Goodreads für Leviathan in der Sparte Science-Fiction
  • 2010: Aurealis Award für Leviathan
  • 2010 Locus Award für Leviathan als „beste Geschichte für junge Erwachsene“
  • 2011: Mir Fantastiki für Leviathan als „beste Geschichte für junge Erwachsene“
  • Evolution's Darling war 2000 ein New York Times „Notable Book“
  • So Yesterday gewann einen Victorian Premier’s Award

Bibliografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Succession[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Midnighters[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle übersetzt von Friederike Levin.

Uglies Universe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ugly – Pretty – Special - Serie / Ugly[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle übersetzt von Gabriele Haefs.

Impostors[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Uglies-Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bogus to Bubbly: An Insider’s Guide to the World of Uglies, Simon Pulse 2008, ISBN 978-1416974369 (Sachbuch)
  • Uglies: Shay’s Story, Del Rey / Ballantine 2012, ISBN 978-0-345-52722-6 (mit Devin Grayson)
  • Uglies: Cutters, Del Rey / Ballantine 2012, ISBN 978-0345527233 (Graphic Novel, mit Devin Grayson)

Peeps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beide übersetzt von Friederike Levin.

Leviathan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle übersetzt von Andreas Helweg.

Zeroes Trilogie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sachliteratur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The World of the Golden Compass: The Otherworldly Ride Continues, Borders 2007, ISBN 0-9792331-2-7
  • Mind-Rain: Your Favorite Authors on Scott Westerfeld's Uglies Series, Smart Pop 2009, ISBN 978-1-935251-25-5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Author Feature-Scott Westerfeld. Archiviert vom Original am 3. September 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/txla.org Abgerufen am 17. August 2013.
  2. Kevin Stone: A Conversation With Scott Westerfeld. Dezember 2006. Abgerufen am 17. August 2013.
  3. Scott Westerfeld: Music. Abgerufen am 17. August 2013.
  4. Author Information: Scott Westerfeld. Archiviert vom Original am 18. Juni 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.iblist.com Abgerufen am 17. August 2013.
  5. Scott Westerfeld: Leviathan. Simon Pulse, 2009, ISBN 1-4169-7173-4, S. 448.
  6. So Yesterday, the Movie. Scottwesterfeld.com. 13. April 2006. Abgerufen am 18. März 2012.
  7. Publishers Weekly, January 8, 2007
  8. 2006 Best Books for Young Adults with annotations. Abgerufen am 17. August 2013.