Scottish Motor Carriage Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Scottish Motor Carriage Company Ltd.
Rechtsform Limited
Gründung 1904
Auflösung 1904
Sitz Glasgow
Branche Automobilhersteller

Scottish Motor Carriage Company Ltd. war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Glasgow begann 1904 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Renfrew. Im gleichen Jahr endete die Produktion. Nur wenige Fahrzeuge wurden verkauft.[1][2]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell war der 16/20 HP. Ein Vierzylindermotor mit 3400 cm³ Hubraum trieb das Fahrzeug an. Der Tourenwagen bot Platz für fünf Personen. Der Neupreis betrug 400 Pfund. Einige Fahrzeuge wurden bei Bergrennen und Trials des Schottischen Automobilclubs eingesetzt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.