Screen Actors Guild Awards 2005

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 11. Verleihung der US-amerikanischen Screen Actors Guild Awards, die die Screen Actors Guild jedes Jahr in den Bereichen Film (5 Kategorien) und Fernsehen (8 Kategorien) vergibt, fand am 5. Februar 2005 im Los Angeles Shrine Exposition Center statt. Die so genannten SAG Awards ehren, im Gegensatz beispielsweise zum Golden Globe Award, nur Film-, Fernseh- und Ensembleschauspieler und gelten als Gradmesser für die bevorstehende Oscar-Verleihung. Gekürt werden die Sieger von den Mitgliedern der Screen Actors Guild, der man angehören muss, um in den Vereinigten Staaten als Schauspieler zu arbeiten.

Die Nominierten waren am 11. Januar 2005 im Los Angeles’ Pacific Design Center’s Silver Screen Theater von den Schauspielern Rosario Dawson und James Denton bekanntgegeben worden. In den Vereinigten Staaten wurde die Verleihung live vom Kabelsender TNT gezeigt.[1]

Für sein Lebenswerk wurde der US-amerikanische Schauspieler James Garner gewürdigt.

Gewinner und Nominierte im Bereich Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bester Hauptdarsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jamie FoxxRay

Don CheadleHotel Ruanda (Hotel Rwanda)
Johnny DeppWenn Träume fliegen lernen (Finding Neverland)
Leonardo DiCaprioAviator (The Aviator)
Paul GiamattiSideways

Beste Hauptdarstellerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hilary SwankMillion Dollar Baby

Annette BeningBeing Julia
Catalina Sandino MorenoMaria voll der Gnade (Maria Full of Grace)
Imelda StauntonVera Drake
Kate WinsletVergiss mein nicht! (Eternal Sunshine of the Spotless Mind)

Bester Nebendarsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Morgan FreemanMillion Dollar Baby

Thomas Haden ChurchSideways
Jamie FoxxCollateral
James GarnerWie ein einziger Tag (The Notebook)
Freddie HighmoreWenn Träume fliegen lernen (Finding Neverland)

Beste Nebendarstellerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cate BlanchettAviator (The Aviator)

Cloris LeachmanSpanglish
Laura LinneyKinsey – Die Wahrheit über Sex (Kinsey)
Virginia MadsenSideways
Sophie OkonedoHotel Ruanda (Hotel Rwanda)

Bestes Schauspielensemble[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas Haden Church, Paul Giamatti, Virginia Madsen und Sandra OhSideways

Alan Alda, Alec Baldwin, Kate Beckinsale, Cate Blanchett, Leonardo DiCaprio, Ian Holm, Danny Huston, Jude Law, John C. Reilly und Gwen StefaniAviator (The Aviator)
Julie Christie, Johnny Depp, Freddie Highmore, Dustin Hoffman, Radha Mitchell, Joe Prospero, Nick Roud, Luke Spill und Kate WinsletWenn Träume fliegen lernen (Finding Neverland)
Don Cheadle, Nick Nolte, Sophie Okonedo und Joaquin PhoenixHotel Ruanda (Hotel Rwanda)
Clint Eastwood, Morgan Freeman und Hilary SwankMillion Dollar Baby
Aunjanue Ellis, Jamie Foxx, Terrence Howard, Regina King, Harry J. Lennix, Clifton Powell, Larenz Tate und Kerry WashingtonRay

Gewinner und Nominierte im Bereich Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bester Darsteller in einem Fernsehfilm oder Miniserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geoffrey RushThe Life and Death of Peter Sellers

Jamie FoxxRedemption (Redemption: The Stan Tookie Williams Story)
William H. MacyDer Schutzengel (The Wool Cap)
Barry Pepper3: The Dale Earnhardt Story
Jon VoightDie fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen (The Five People You Meet in Heaven)

Beste Darstellerin in einem Fernsehfilm oder Miniserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Glenn CloseLion in Winter – Kampf um die Krone des Königs (The Lion in Winter)

Patricia HeatonDer Untermieter (The Goodbye Girl)
Keke PalmerDer Schutzengel (The Wool Cap)
Hilary SwankAlice Paul – Der Weg ins Licht (Iron Jawed Angels)
Charlize TheronThe Life and Death of Peter Sellers

Bester Darsteller in einer Fernsehserie – Drama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jerry OrbachLaw & Order (postum)

Hank AzariaHuff – Reif für die Couch (Huff)
James GandolfiniDie Sopranos (The Sopranos)
Anthony LaPagliaWithout a Trace – Spurlos verschwunden (Without a Trace)
Kiefer Sutherland24

Beste Darstellerin in einer Fernsehserie – Drama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jennifer GarnerAlias – Die Agentin (Alias)

Edie FalcoDie Sopranos (The Sopranos)
Allison JanneyThe West Wing – Im Zentrum der Macht (The West Wing)
Christine LahtiJack & Bobby
Drea de MatteoDie Sopranos (The Sopranos)

Bester Darsteller in einer Fernsehserie – Komödie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tony ShalhoubMonk

Jason BatemanArrested Development
Sean HayesWill & Grace
Ray RomanoAlle lieben Raymond (Everybody Loves Raymond)
Charlie SheenTwo and a Half Men

Beste Darstellerin in einer Fernsehserie – Komödie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teri HatcherDesperate Housewives

Patricia HeatonAlle lieben Raymond (Everybody Loves Raymond)
Megan MullallyWill & Grace
Sarah Jessica ParkerSex and the City
Doris RobertsAlle lieben Raymond (Everybody Loves Raymond)

Bestes Schauspielensemble – Drama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gary Dourdan, George Eads, Jorja Fox, Paul Guilfoyle, Robert David Hall, Marg Helgenberger, William Petersen und Eric SzmandaCSI: Vegas (CSI: Crime Scene Investigation)

Reiko Aylesworth, Carlos Bernard, Elisha Cuthbert, James Badge Dale, Joaquim de Almeida, Dennis Haysbert, Vincent Laresca, Mary Lynn Rajskub, Paul Schulze, Kiefer Sutherland und D. B. Woodside24
Lauren Ambrose, Frances Conroy, James Cromwell, Idalis DeLeón, Peter Facinelli, Ben Foster, Sprague Grayden, Rachel Griffiths, Michael C. Hall, Peter Krause, Justina Machado, Freddy Rodríguez, Mathew St. Patrick, Mena Suvari und Justin TherouxSix Feet Under – Gestorben wird immer (Six Feet Under)
Lorraine Bracco, Steve Buscemi, Dominic Chianese, Vincent Curatola, Drea de Matteo, Edie Falco, James Gandolfini, Robert Iler, Michael Imperioli, Steve Schirripa, Jamie-Lynn Sigler, Tony Sirico, Aida Turturro, Steven Van Zandt und John VentimigliaDie Sopranos (The Sopranos)
Stockard Channing, Kristin Chenoweth, Dulé Hill, Allison Janney, Joshua Malina, Mary McCormack, Janel Moloney, Richard Schiff, Martin Sheen, John Spencer, Lily Tomlin und Bradley WhitfordThe West Wing – Im Zentrum der Macht (The West Wing)

Bestes Schauspielensemble – Komödie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andrea Bowen, Ricardo Chavira, Marcia Cross, Steven Culp, James Denton, Teri Hatcher, Felicity Huffman, Cody Kasch, Eva Longoria, Jesse Metcalfe, Mark Moses, Nicollette Sheridan und Brenda StrongDesperate Housewives

Will Arnett, Jason Bateman, Michael Cera, David Cross, Portia de Rossi, Tony Hale, Alia Shawkat, Jeffrey Tambor und Jessica WalterArrested Development
Peter Boyle, Brad Garrett, Patricia Heaton, Monica Horan, Doris Roberts, Ray Romano und Madylin SweetenAlle lieben Raymond (Everybody Loves Raymond)
Kim Cattrall, Kristin Davis, Cynthia Nixon und Sarah Jessica ParkerSex and the City
Sean Hayes, Eric McCormack, Debra Messing und Megan MullallyWill & Grace

Preis für das Lebenswerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

James Garner

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nominations Announced for the 11th Annual Screen Actors Guild Awards®. In: SAGAwards.org. 11. Januar 2005. Archiviert vom Original am 8. Februar 2005. Abgerufen am 29. Januar 2015.