Seal/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke des britisch-nigerianischen Soul- und Pop-Sängers Seal mit den veröffentlichten Alben und Singles sowie deren Chartplatzierungen und sonstigen Veröffentlichungen.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1991 Seal 7 Gold
(25 Wo.)
2 Gold
(15 Wo.)
2 Platin
(21 Wo.)
1 Doppelplatin
(… Wo.)
27 Platin
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1991
1994 Seal II 25 Gold
(38 Wo.)
8
(12 Wo.)
15
(17 Wo.)
1 Doppelplatin
(… Wo.)
15 4-fach-Platin
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Mai 1994
1998 Human Being 24
(12 Wo.)
21
(14 Wo.)
18
(9 Wo.)
44 Silber
(3 Wo.)
22 Gold
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. November 1998
2003 Seal IV 2 Doppelplatin
(47 Wo.)
7 Platin
(32 Wo.)
1 Platin
(49 Wo.)
4 Gold
(10 Wo.)
3 Gold
(42 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. Dezember 2003
2007 System 13 Gold
(23 Wo.)
5
(14 Wo.)
3 Gold
(19 Wo.)
37
(3 Wo.)
35
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. November 2007
2008 Soul 15 Gold
(24 Wo.)
8 Gold
(23 Wo.)
4 Platin
(41 Wo.)
12 Platin
(23 Wo.)
13
(42 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. November 2008
2010 Seal VI: Commitment 46
(4 Wo.)
48
(2 Wo.)
8
(13 Wo.)
11 Silber
(5 Wo.)
31
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. September 2010
2011 Soul 2 38
(5 Wo.)
17 Gold
(13 Wo.)
8
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. November 2011
2015 7 9
(6 Wo.)
11
(7 Wo.)
45
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. November 2015

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2004 Best 1991–2004 3 Doppelplatin
(30 Wo.)
4 Gold
(20 Wo.)
3 Platin
(26 Wo.)
27 Gold
(7 Wo.)
47
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. November 2004
2009 Hits 25
(11 Wo.)
37 Gold
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. November 2009

Livealben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2005 Live in Paris 36
(4 Wo.)
35 Platin
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 2005
2006 One Night to Remember 88
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. März 2006
Nummer-eins-Alben 1 2
Top-Ten-Alben 3 6 7 3 2
Alben in den Charts 9 9 12 11 10

Weitere Veröffentlichungen

  • 1996: Unplugged
  • 2009: Soul: Live
  • 2009: Live in Brooklyn
  • 2010: The Platinum Collection

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1990 Crazy
Seal
2
(25 Wo.)
5
(18 Wo.)
1
(23 Wo.)
2 Silber
(15 Wo.)
7
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. November 1990
1991 Future Love Paradise
Seal
16
(17 Wo.)
15
(12 Wo.)
7
(15 Wo.)
12
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 1991
The Beginning
Seal
39
(8 Wo.)
24
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Oktober 1991
Killer
Seal
8
(8 Wo.)
100
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Dezember 1991
1992 Violet
Seal
39
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 1992
1994 Prayer for the Dying
Seal II
62
(10 Wo.)
49
(2 Wo.)
14
(7 Wo.)
21
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. April 1994
Kiss from a Rose
Seal II / Batman Forever (O.S.T.)
11
(25 Wo.)
3
(12 Wo.)
7
(16 Wo.)
4 Gold
(26 Wo.)
1 Doppelgold
(36 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. Juli 1994, US: Gold jeweils für physische und digitale Single
Newborn Friend
Seal II
45
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. Oktober 1994
1995 Don't Cry
Seal II
51
(2 Wo.)
33
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. November 1995
1996 Fly Like an Eagle
Space Jam (O.S.T.)
61
(9 Wo.)
38
(10 Wo.)
13
(6 Wo.)
10
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. November 1996
1998 Human Beings
Human Being
96
(4 Wo.)
50
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. November 1998
2002 Get It Together
Seal IV
41
(8 Wo.)
38
(11 Wo.)
22
(10 Wo.)
25
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Dezember 2002
2003 Love's Divine
Seal IV
4 Gold
(23 Wo.)
11
(19 Wo.)
4
(33 Wo.)
68
(3 Wo.)
79
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Mai 2003
Waiting for You
Seal IV
89
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. November 2003
2004 Walk On By
Best 1991–2004
49
(9 Wo.)
57
(3 Wo.)
46
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. November 2004
2007 Amazing
System
9 Gold
(29 Wo.)
6
(28 Wo.)
4
(31 Wo.)
74
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. September 2007
2008 The Right Life
System
46
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. März 2008
A Change Is Gonna Come
Soul
73
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. November 2008
It’s a Man’s Man’s Man’s World
Soul
57
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. November 2008
Stand by Me
Soul
86
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. November 2008
2009 I Can’t Stand the Rain
Soul
67
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 2009
2010 Secret
Seal VI: Commitment
88
(1 Wo.)
82
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. September 2010

Weitere Veröffentlichungen

  • 1995: I'm Alive
  • 1995: If I Could
  • 1998: Latest Craze
  • 1999: Lost My Faith
  • 2001: This Could Be Heaven
  • 2006: A Father's Way
  • 2008: Rolling
  • 2008: It's Alright
  • 2009: I Am Your Man
  • 2009: If You Don't Know Me by Now
  • 2010: Weight of My Mistakes
  • 2011: Wishing on a Star
  • 2011: Let’s Stay Together

Als Gastmusiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1990 Killer
Doctor Adamski's Musical Pharmacy
2
(21 Wo.)
11
(14 Wo.)
15
(8 Wo.)
1 Gold
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1990
(Adamski featuring Seal)
2002 My Vision
Visions
6
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 2002
(Jakatta featuring Seal)
Nummer-eins-Singles 1 1 1
Top-10-Singles 4 3 5 5 3
Singles in den Charts 15 8 13 17 8

Sonstige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gastauftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Album
1990 "Killer" (Adamski featuring Seal) Doctor Adamski's Musical Pharmacy
1994 "How Do You Stop" (Joni Mitchell featuring Seal) Turbulent Indigo
2001 "Les mots" (Mylène Farmer featuring Seal) Les mots
"History" (Outlawz & Seal) Novakane
2001 "My Visions" (Jakatta featuring Seal) Visions
"You Are My Kind" (Carlos Santana featuring Seal) Shaman
2010 "I Wish" (DMX featuring Seal) You’ll Fly with Me Later

Soundtracks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Film
1993 "Out of the Window" Indecent Proposal
1995 "Bird of Freedom" Clockers
"Kiss from a Rose" Batman Forever
1996 "Hey Joe" Set It Off
1997 "Fly Like an Eagle" Space Jam
2001 "This Could Be Heaven" The Family Man
2003 "Touch" A Man Apart
2004 "Lips Like Sugar" 50 erste Dates
2006 "A Father’s Way" Das Streben nach Glück

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Silver disc icon.png Silber Gold record icon.svg Gold Platinum disc icon.png Platin Quellen
DeutschlandDeutschland Deutschland 0 6 4 musikindustrie.de
OsterreichÖsterreich Österreich 0 3 1 ifpi.at
SchweizSchweiz Schweiz 0 1 5 swisscharts.com
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0 4 5 riaa.com
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 3 6 5 bpi.co.uk
Insgesamt 3 20 20

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Chartquellen: DE AT CH UK US