Searoader Cars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Searoaders Cars
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 2003
Sitz Uckington, Gloucestershire
Leitung Mike Ryan
Branche Automobilhersteller
Website www.searoader.com

Searoader Cars (Eigenschreibweise SeaRoader Cars) ist ein britischer Hersteller von Automobilen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mike Ryan, der zuvor Evolution Sports Cars und Formula 27 Cars leitete, gründete 2003 das Unternehmen. Er begann mit der Produktion von Automobilen und Kits. Der Markenname lautet Searoader. Rob Andrews übernahm 2004 das Projekt und verlegte den Sitz nach Bideford in der Grafschaft Devon, doch bereits 18 Monate später war wieder Mike Ryan der Inhaber. Der Unternehmenssitz befindet sich in Uckington bei Cheltenham in Gloucestershire.[2]

Insgesamt entstanden bisher etwa zehn Exemplare.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot stehen Amphibienfahrzeuge. Es gibt Ausführungen mit vier Rädern und welche mit sechs Rädern. Einige Modelle sind Einzelstücke.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 227 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 227 (englisch).
  2. Angabe zum Unternehmenssitz in Uckington (englisch, abgerufen am 1. September 2015)