Seattle Computer Products

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo
Logo von Seattle Computer (aus der Visitenkarte von Rod Brock).

Seattle Computer Products (SCP) war ein Hardware-Hersteller aus Seattle. Die Firma wurde Mitte der 1970er Jahre von Rod Brock gegründet und produzierte anfangs S-100-Speichererweiterungskarten.

Die Firma war unter anderem für ihr Betriebssystem QDOS (Quick and Dirty Operating System), das spätere 86-DOS bekannt. QDOS wurde von Tim Paterson entwickelt und im Jahr 1981 für 50.000 $ an Microsoft verkauft. Microsoft modifizierte diese Software (heute bekannt als MS-DOS) und lizenzierte sie als PC-DOS an IBM weiter. Tim Paterson arbeitete von 1978 bis 1981 für SCP.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]