Sebald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sebald ist ursprünglich ein deutscher Vorname.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sebald ist eine Variante des Namens Siegbald. Dieser ist ein zweigliedriger germanischer Name und aus den beiden Bestandteilen althochdeutsch sigu „Sieg“ und bald „kühn“ zusammengesetzt.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erster bekannter Namensträger war der Einsiedler Sebald im 8. Jahrhundert. Dieser wurde zum Stadtpatron von Nürnberg. Der Name war im Hochmittelalter dann vor allem in Franken verbreitet. 1575 konnte Johann Fischart übertreibend bemerken, die Nürnberger hießen alle Sebald. Auch in den Niederlanden war der Name gebräuchlich.

Nach dem 18. Jahrhundert ist der Vorname weitgehend ausgestorben.[1]

Im Spätmittelalter wurde Sebald als Patronym auch zum Familiennamen.

Vorname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weiterer Vorname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familienname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellenangaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wilfried Seibicke: Historisches Deutsches Vornamenbuch, Band 4: Sc–Z. De Gruyter, Berlin 2003, ISBN 3-11-017540-1, S. 10.