Sebastian Dehmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triathlon
DeutschlandDeutschland 0 Sebastian Dehmer
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. Februar 1982 (36 Jahre)
Geburtsort Darmstadt, Deutschland
Größe 181 cm
Gewicht 66 kg
Vereine
2006–2008 DSW12 Darmstadt
Bis 2012 TuS Griesheim
Erfolge
2000 Deutscher Junioren-Meister Triathlon
2001 Triathlon Weltmeister Junioren
2004 Olympiateilnehmer
2004 Triathlon Weltmeister U23
2005 Deutscher Meister Triathlon Kurzdistanz
Status
2012 zurückgetreten

Sebastian Dehmer (* 14. Februar 1982 in Darmstadt) ist ein ehemaliger deutscher Triathlet, der heute als Unternehmer tätig ist. Als Mitglied der DTU-Nationalmannschaft Triathlon war er Olympiateilnehmer (2004), Weltmeister (Junioren 2001, U23 2004) und Deutscher Meister im Olympischen Triathlon (2005).

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sebastian Dehmer startete 1998 bei seinem ersten Triathlon. In diesem Jahr war er sportlich im hessischen Landeskader Wasserball, Schwimmen und Triathlon. Nach seinem Abitur im Jahre 2000 wechselte er zur Sportfördergruppe der Bundeswehr nach Mainz, wo er als Sportsoldat tätig war.

Sebastian Dehmer war mit 22 Jahren einer der jüngsten Teilnehmer im Starterfeld des Triathlon bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen und belegte dort den 26. Rang. 2005 wurde er in Potsdam erstmals jüngster Deutscher Meister auf der Triathlon-Kurzdistanz. Er vertrat die Deutsche Triathlon Union (DTU) bei internationalen Ereignissen, startete vorwiegend über die Olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen) und war Mitglied der Deutschen Triathlon-Nationalmannschaft.

2007 wurde Dehmer in Kopenhagen im Team mit dem Ravensburger Daniel Unger und dem Potsdamer Franz Löschke Europameister in der Mannschaftswertung.[1] Er startete für das Team TuS Griesheim und DSW12 Darmstadt[2].

In der Folge musste er sich aber aus gesundheitlichen Gründen vom Profisport zurückziehen.[3][4] Dehmer studierte Gestaltung an der Hochschule Darmstadt und war Inhaber sowie Geschäftsführer einer Kindermodefirma.

Für 2010 kündigte Sebastian Dehmer ein Comeback auf der Olympischen Distanz an und sein Ziel war ein Start bei den Olympischen Spielen 2012. Er zog sich 2012 dann aber endgültig aus dem Profi-Renngeschehen zurück und war bis 2016 als Rennveranstalter tätig.[5] Er lebt mit seiner Frau, ihren gemeinsamen Söhnen und einer Tochter in Mühltal und ist als Unternehmensberater tätig.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. EM KOPENHAGEN: DREI TEAM-MEDALLIEN [sic! FÜR DTU].
  2. Triathlon Team DSW Darmstadt. Abgerufen am 1. Oktober 2018.
  3. Triathlon-Hoffnung Dehmer hakt Olympia ab. 20. Februar 2008.
  4. Aus gesundheitlichen Gründen – Dehmer erklärt Rücktritt
  5. Vom Olympiateilnehmer zum Rennveranstalter (2. Mai 2012)
  6. News: Vergoldeter Abschluss in Kopenhagen. 1. Juli 2007, abgerufen am 3. Februar 2015.
  7. Justus schrammt am EM-Ticket vorbei Der vierte Mann
  8. Sebastian Dehmer siegt beim Griesheimer Silvesterlauf. Archiviert vom Original am 29. April 2014.