Sebastian Padotzke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sebastian Padotzke live in Stettin, Polen

Sebastian Padotzke (* 7. August 1971[1] in Stockach) ist ein deutscher Musiker und war Keyboarder und Saxophonist der Band Reamonn.

Anfangs spielte Padotzke diverse Holzblasinstrumente, so wechselte er von der Querflöte über das Saxophon, was er klassisch studiert hat. Außerdem spielt er Klavier. Damit kam er über die Klassik zum Jazz (erst Big-Band, dann Soul und Funk, schließlich auch Ska bei den Blue Babies und Oldtime-Jazz mit den Redhouse Hot Six aus Freiburg) zum Rock und Pop.

Er war unter anderem mit Tower of Power und den Weathergirls zusammen auf der Bühne, wofür er sich eine Hammond-Orgel und Rhodes für die Keyboarder seiner Bands zulegte – er selbst spielte die Tasteninstrumente erst in der Band Reamonn. Dort gilt er als musikalischer Kopf der Band, der sich mit Filtern, LFOs und Effekten, Samples und Sounds, Sequenzer, Loops und Moog beschäftigt.

Gemeinsam mit Uwe Bossert, Gitarrist von Reamonn, produzierte er im Dezember 2005 das Doppelalbum Berlin. Darauf finden sich Instrumentalstücke, Fotos und Gedichte.

Seit Ende 2010 gehört er zur neuen Band „Stereolove“, die die Reamonn-Band mit dem Sänger Thomas Hanreich gründete.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Yeti.de (Memento des Originals vom 3. Februar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.yeti.de, Benutzerseite Sebastian Padotzke