Sebastian Siller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sebastian Siller
SC Wiener Neustadt vs. FC Wacker Innsbruck 2016-04-11 (131).jpg
Sebastian Siller (2016)
Personalia
Name Sebastian Siller-Gager
Geburtstag 18. Mai 1989
Geburtsort InnsbruckÖsterreich
Größe 184 cm
Position Innenverteidiger
Junioren
Jahre Station
2001–2002 SV Natters
2002–2004 Innsbrucker AC
2004–2007 SVG Reichenau
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2008 SVG Reichenau 2 (0)
2008–2009 FC Wacker Innsbruck 0 (0)
2009–2011 SK Rapid Wien II 19 (0)
2011 WSG Wattens 13 (3)
2011–2013 SV Grödig 31 (2)
2013–2017 FC Wacker Innsbruck 100 (4)
2017– SC Kundl 0 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 12. Mai 2017

Sebastian Siller-Gager (* 18. Mai 1989 in Innsbruck) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siller begann seine Karriere 2001 beim SV Natters in Tirol. Ein Jahr später wechselte er zum Innsbrucker AC, ehe er 2004 zum SVG Reichenau weiterzog.

Dort gab er am 2. Juni 2007 sein Debüt in der Regionalliga West, als er bei der 1:5-Niederlage gegen die Red Bull Juniors durchspielte. 2008 wechselte er zum FC Wacker Innsbruck, wo er in den Jugendmannschaften eingesetzt wurde. Daraufhin kam der Wechsel zum österreichischen Rekordmeister SK Rapid Wien, wo Siller in der zweiten Mannschaft spielte. Im Frühjahr 2011 war der Innenverteidiger wieder in der Regionalliga West aktiv, ehe er zum SV Grödig wechselte und dort bis zum Jänner 2013 im Kader stand.

Im Jänner 2013 wechselte Siller wieder zum FC Wacker Innsbruck, wo er am 10. März 2013 sein Debüt in der höchsten österreichischen Spielklasse gab. Er wurde für den verletzten Marco Kofler in der 63. Minute eingewechselt und sah acht Minuten später die gelbe Karte. Das Heimspiel wurde 2:3 verloren.

Zur Saison 2017/18 wechselte er zum viertklassigen SC Kundl.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sebastian Siller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien