Nina Sedano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Sedano)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nina Sedano (* 19. Februar 1966 in Frankfurt am Main) ist eine deutsche Autorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nina Sedano absolvierte eine Ausbildung zur Bürokauffrau in Wiesbaden, die sie 1988 mit einer IHK-Prüfung abschloss. Danach arbeitete sie 14 Jahre lang in einem Kreditkarteninstitut in Frankfurt am Main, davon die letzten 7 Jahre als Gruppenleiterin in der Reklamationsabteilung. Neben ihrer Arbeit nahm sie an einer Weiterbildung zur Fremdsprachlichen Korrespondentin Englisch teil, die sie im Mai 1994 mit einer Prüfung bei der IHK abschloss. 2002 beendete Nina Sedano ihre Anstellung und widmete dem Reisen von da an einen Großteil ihrer Zeit.[1]

Als »Die Ländersammlerin« erlangte sie deutschlandweit Bekanntheit. Bis heute ist sie eine von insgesamt nur 15 Frauen weltweit, die es geschafft haben, alle 193 Staaten der Vereinten Nationen zu bereisen.[2] Dafür bereiste Sedano innerhalb von 40 Jahren, bis zum Jahr 2011, die Welt. Im gesamten deutschsprachigen Raum ist sie die einzige, die alle 193 UN-Staaten besucht hat[3], was in Europa bisher vier Frauen schafften.[4] Ihre Reiseerlebnisse hat sie in mehreren Büchern niedergeschrieben. Ihr Buch Die Ländersammlerin verweilte 2014 und 2015 in der KulturSPIEGEL-Paperback-Bestsellerliste wochenlang auf Platz 2. In 2016 stand Die Ländersammlerin weitere 14 Wochen auf der KulturSPIEGEL-Taschenbuch-Bestsellerliste der Kategorie Sachbuch. Zusätzlich zu diesem Titel erschien ein Reisenotizbuch. Im April 2015 erschien ihr zweites Buch mit dem Titel Happy End: Die stillen Örtchen dieser Welt, in dem sie sich mit Humor der Kulturgeschichte des stillen Örtchens widmet sowie von ihren eigenen Erfahrungen mit den Toiletten dieser Welt erzählt.[5] Ihr aktuellstes Buch Fernweh im Herzen, erschien im Mai 2019 und schildert weitere Erlebnisse der meistgereisten Frau Deutschlands, die zu neuen Reiseabenteuern aufbricht und die UNESCO-Welterbestätten erkundigt.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Ländersammlerin: Wie ich in der Ferne mein Zuhause fand; die meistgereiste Frau Deutschlands berichtet. Eden Books, Hamburg, 2014, ISBN 978-3-944296-20-3.
  • Happy End: Die stillen Örtchen dieser Welt. Neues von der Ländersammlerin. Eden Books, Hamburg, 2015, ISBN 978-3-944296-94-4.
  • Fernweh im Herzen. Die Ländersammlerin unterwegs zu neuen Abenteuern. Eden Books, Hamburg, 2019, ISBN 978-3-95910-204-9.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gernot Gottwals: Frankfurterin schreibt Reisebuch: Die ganze Welt auf 320 Seiten. In: www.fnp.de. 31. Mai 2014, archiviert vom Original am 18. April 2016; abgerufen am 27. Mai 2019.
  2. GlobalGaz: Nina Sedano - 193 countries ... and one of the few women to accomplish this goal - GlobalGaz. Podcast. In: globalgaz.com. 12. Oktober 2017, abgerufen am 27. Mai 2019 (englisch).
  3. The Best Travelled - Best Travelled People - Best Travel Forum - Exploradores - самостоятельные путешествия. In: thebesttravelled.com. Abgerufen am 27. Mai 2019 (englisch).
  4. Petra Knobel: Weltenbummlerin Nina Sedano: Die Frau, die Länder sammelt. In: wz.de. 21. November 2012, abgerufen am 27. Mai 2019.
  5. Julia Großmann: Interview: Die stillen Örtchen dieser Welt. In: GEO. G+J Medien GmbH, abgerufen am 27. Mai 2019.