Seebrücke Ahlbeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luftaufnahme der Seebrücke Ahlbeck, 2010

Die Seebrücke Ahlbeck in Ahlbeck auf der Ostseeinsel Usedom ist die älteste Seebrücke in Deutschland. Von der über dem Strand gelegenen Plattform mit Restaurant führt ein 280 m langer Seesteg in die Ostsee, an dessen Ende Ausflugsschiffe anlegen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Seebrücke, 1908
im Hintergrund rechts das Hotel Ahlbecker Hof

Im Jahr 1882 wurde über dem Strand eine Plattform mit zwei gegenüberliegenden Holzaufbauten, die als Restaurant und Bühnenteil dienten, errichtet. Auf der Plattform konnten sich die Besucher aufhalten. Der 280 Meter in die Ostsee ragende Seesteg wurde 1898 vorgebaut, um Schiffen das Anlegen zu ermöglichen.

Nach 1905 wurde die Plattform verbreitert und die Aufbauten wurden an der Land- und Seeseite miteinander verbunden. Der Promenadenweg führt seitdem um die Aufbauten herum. Im Jahr 1926 wurde der noch offene Mittelteil zunächst mit Segeltuch, in den 1930er Jahren mit Holz gedeckt.

Die aus Holz bestehenden Bauten (Plattform, Aufbauten und Steg) wurden des Öfteren restauriert und verrottete Bestandteile durch neue ersetzt. Bei allen Restaurierungen behielt die Seebrücke ihre historische Bausubstanz. In den Jahren 1970 bis 1973 wurden die Träger aus Holz durch Stahlträger ausgetauscht. 1997 wurde das Restaurant im Inneren modernisiert.[1]

Seit einer umfangreicheren Sanierung 1986 steht die Brücke unter Denkmalschutz.

Die Seebrücke in der Kunst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Seebrücke war wiederholt Kulisse für Filmaufnahmen: Die Russen kommen wurde 1968 gedreht. Im Jahr 1991 entstanden auf der Brücke Szenen für den Loriot-Film Pappa ante Portas, wofür sie weiß gestrichen wurde. 1999 wurden hier Szenen für einen vierteiligen Fernsehfilm nach dem Roman Jahrestage gedreht.

Für den Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf wurde die Postkarte für den albanischen Beitrag auf der Seebrücke Ahlbeck gedreht.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Seebrücke Ahlbeck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. seebrueckeahlbeck.de (Memento vom 30. April 2006 im Internet Archive)

Koordinaten: 53° 56′ 38″ N, 14° 11′ 31″ O