Seewoosagur Ramgoolam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seewoosagur-Ramgoolam-Statue in Port Louis, Mauritius

Sir Seewoosagur Ramgoolam (शिवसागर रामगुलाम) (* 18. September 1900 in Belle Rive, Mauritius; † 15. Dezember 1985 in Port Louis) war vom 26. September 1961 bis 16. Juni 1982 erster Premierminister und vom 28. Dezember 1983 bis zu seinem Tod am 15. Dezember 1985 Generalgouverneur von Mauritius. Unter ihm wurde das Land am 12. März 1968 nach 150 Jahren britischer Herrschaft unabhängig. Er gilt daher als Mauritius' „Vater der Unabhängigkeit“.

1973 erhielt er den Menschenrechtspreis der Vereinten Nationen[1]

Seit Juli 2005 ist sein Sohn Navin Ramgoolam Premierminister. Der Botanische Garten in Pamplemousses und der internationale Flughafen von Mauritius (umgangssprachlich Plaisance, IATA-Code MRU) sind nach ihm benannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatList of previous recipients. United Nations Human Rights, 2. April 2008, abgerufen am 29. Dezember 2008 (PDF; 43 kB, englisch).