Segetalpflanze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eine Segetalpflanze ist eine vom Bewirtschafter ungewollt auf einer landwirtschaftlichen Nutzfläche wachsende Pflanze (Ackerunkraut). Viele Arten haben unsere Äcker im Saatgut der (frühgeschichtlichen) Ausbreitung des Ackerbaus aus dem Mittelmeerraum erreicht und können sich außerhalb der Äcker oft nicht etablieren. Der zur Vermeidung des negativ konnotierten Ausdrucks Ackerunkraut vielfach verwendete Begriff der Ackerwildpflanze kann daher irreführend sein und wird zusehends durch die Bezeichnung Beikraut abgelöst.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]