Segusino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Segusino
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Segusino (Italien)
Segusino
Staat Italien
Region Venetien
Provinz Treviso (TV)
Lokale Bezeichnung Seguxin
Koordinaten 45° 55′ N, 11° 57′ OKoordinaten: 45° 55′ 0″ N, 11° 57′ 0″ O
Höhe 230 m s.l.m.
Fläche 18,14 km²
Einwohner 1.888 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 104 Einw./km²
Postleitzahl 31040
Vorwahl 0423
ISTAT-Nummer 026079
Volksbezeichnung Segusinesi
Schutzpatron Lucia von Syrakus
Website Segusino

Segusino ist eine nordostitalienische Gemeinde (comune) mit 1888 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der Provinz Treviso in Venetien. Die Gemeinde liegt etwa 35 Kilometer nordwestlich von Treviso am Piave und grenzt unmittelbar an die Provinz Belluno.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Segusino ist eine der Fundstellen von Relikten der Neandertaler. 983 wurde der Ort erstmals urkundlich durch den Bischof von Vicenza erwähnt.

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Segusino unterhält Partnerschaften mit der mexikanischen Gemeinde Chipilo im Bundesstaat Puebla (seit 1982) und mit der französischen Gemeinde Saint-Jory im Département Haute-Garonne.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Segusino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.