Sehnensatz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sehnensatz

Der Sehnensatz ist ein Satz aus der Elementargeometrie und beschreibt eine Beziehung zwischen den Strecken, die von zwei sich schneidenden Kreissehnen gebildet werden.

Genauer besagt er:

Schneiden sich in einem Kreis zwei Sehnen in einem Punkt , so ist das Produkt der dadurch gebildeten Abschnitte auf der einen Sehne gleich dem Produkt der Abschnitte auf der anderen Sehne.

Formulierung des Satzes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegeben sei ein Kreis mit zwei Sehnen, die sich in einem Punkt schneiden. Die Schnittpunkte des Kreises mit der einen Sehne seien mit und , die mit der anderen Sehne mit und bezeichnet. Dann gilt:

Bezeichnet man die Sehnenabschnitte wie in der Zeichnung mit , , und , so lautet die Aussage des Satzes:

Die Aussage kann auch als Verhältnisgleichung formuliert werden:

bzw.

Umkehrung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gilt auch die Umkehrung des Satzes: Wenn für die Diagonalen eines Vierecks mit dem Diagonalenschnittpunkt gilt:

dann besitzt dieses Viereck einen Umkreis, das heißt es ist ein Sehnenviereck

Zusammenhang mit dem Höhensatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehnensatz als Höhensatz
|CD||DE|=|AD||DB| <=> h2=pq

Der Sehnensatz lässt sich auch als eine Verallgemeinerung des Höhensatzes von Euklid auffassen. Wählt man die beiden Sehnen nämlich so, dass eine von ihnen dem Durchmesser entspricht und die andere auf ihr senkrecht steht, so bilden deren Endpunkte mit den Endpunkten des Durchmessers nach dem Satz des Thales ein rechtwinkliges Dreieck und die Aussage des Sehnensatzes entspricht der des Höhensatzes von Euklid.

Herleitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Satz ergibt sich unmittelbar aus in der Konfiguration auftretenden ähnlichen Dreiecken. Für die Dreiecke ASD and BSC gilt nämlich:

Damit sind die beiden Dreiecke ähnlich und es folgt somit:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Max Koecher, Aloys Krieg: Ebene Geometrie. 2. neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Springer-Verlag, Berlin u. a. 2000, ISBN 3-540-67643-0 (Springer-Lehrbuch), S.. 148
  • Hans Schupp: Elementargeometrie. Schöningh, Paderborn 1977, ISBN 3-506-99189-2, S. 149 (Uni-Taschenbücher 669).
  • Schülerduden - Mathematik I. Bibliographisches Institut & F.A. Brockhaus, 8. Auflage, Mannheim 2008, ISBN 978-3-411-04208-1, S. 415-417

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]