Seiichirō Maki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seiichirō Maki
Seiichiro Maki in national team of Japan.JPG
Personalia
Name Seiichirō Maki
Geburtstag 8. August 1980
Geburtsort UkiJapan
Größe 184 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
Ogawa-Mittelschule
Ozu-Oberschule
Universität Komazawa (bis 2003)
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2010 JEF Chiba 176 (48)
2010 Amkar Perm 9 0(0)
2011 Shenzhen Ruby 4 0(0)
2011–2013 Tokyo Verdy 51 0(7)
2014– Roasso Kumamoto 132 0(8)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2005–2009 Japan 38 (8)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2017

2 Stand: 31. Dezember 2008

Seiichirō Maki (jap. 巻 誠一郎 Maki Seiichirō; * 8. August 1980 in Uki) ist ein japanischer Fußballspieler, der zurzeit bei Amkar Perm in der Premjer-Liga in Russland spielt.

Bis zum 16. Lebensjahr spielte Maki noch zweigleisig Eishockey und Fußball, bevor er sich für die Lederkugel entschied. Anfangs spielte er nur für die Schul- und Hochschulmannschaften und nahm 2001 als Spieler der Universität Komazawa am Universiade-Turnier in Peking teil, das Japan gewann. Erst 2003 folgte sein Wechsel in die japanische Profiliga, wo er sich JEF United anschloss. Nach kurzem Anlauf wurde er zum Stammspieler im Sturm. Mit für japanische Verhältnisse außergewöhnlichen 1,84 m ist er einer der gefährlichsten Kopfballspieler der japanischen Liga.

Auch in der japanischen Nationalmannschaft war Maki ein Spätstarter. Erst wenige Tage vor seinem 25. Geburtstag kam er am 31. Juli 2005 zu seinem ersten Einsatz im Nationaltrikot. Nachdem er in insgesamt zehn Einsätzen immerhin drei Tore erzielt hatte, wurde er auch als Ergänzungsspieler ins Aufgebot Japans für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland aufgenommen. Dort kam er dann auch einmal zum Einsatz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fantrikot von Seiichiro Maki (Nationalmannschaft, 2006)