Sekretärinnen – Überleben von 9 bis 5

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelSekretärinnen – Überleben von 9 bis 5
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr2013
Produktions-
unternehmen
ITV Studios Germany
Länge22 Minuten
Episoden8 in 1 Staffel
GenreSitcom
TitelmusikBetty Wright – Secretary
Erstausstrahlung22. August 2013 auf RTL
Besetzung

Sekretärinnen – Überleben von 9 bis 5 ist eine deutsche Sitcom, die seit dem 22. August 2013 auf dem Sender RTL ausgestrahlt wurde. In den Hauptrollen waren u. a. Nina Vorbrodt und Susan Hoecke zu sehen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katja Neumann ist arbeitslos und auf Stellensuche. Eine Freundin vermittelt ihr einen Job in der (fiktiven) Sonnenschein-Toast AG in der Poststelle. Durch eine Verwechslung und persönliche Rachegedanken des Personalchefs wird sie aber als neue Sekretärin der Geschäftsführung eingestellt. Als Neuling wird sie mit ihrer Unerfahrenheit schnell zur Zielscheibe von Intrigen, insbesondere ihrer beiden Kolleginnen Nicole Sane und Melanie Weigand. Dies ist auch dadurch zu begründen, dass einer der Geschäftsführer, Markus Schoener, ein Auge auf Katja geworfen hat und sich Melanie verletzt fühlt, da sie selbst in Schoener unglücklich verliebt ist.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten schafft es Katja, sich vor ihren Chefs und ihren Kolleginnen zu behaupten. Dies geschieht vor allem dadurch, dass sie es schafft, einen wichtigen Kunden von den Produkten der Sonnenschein-Toast AG zu überzeugen und das Unternehmen dadurch aus einer finanziellen Schieflage heraus zu befreien. Katja wird zum wichtigsten Ratgeber ihres Vorgesetzten Wolf Berger, der zwar cholerisch und arrogant wirkt, sie aber lernt zu respektieren. Durch ihre liebenswerte und subtile Kämpfernatur schafft es Katja auch, die Intrigen ihrer Kolleginnen (insb. von Nicole Sane) zu ihrem eigenen Vorteil auszuspielen.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten sieben Episoden wurden vom 21. Februar 2012 bis zum 14. März 2012 gedreht.[1]

Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pilotfolge wurde am 22. August 2013 im Anschluss an die beiden ähnlichen Serien Doc meets Dorf und Christine. Perfekt war gestern!, die am selben Tag Premiere hatten, ausgestrahlt. Die erste Folge sahen 2,33 Millionen Zuschauer, was zu einem Marktanteil von 15,1 Prozent in der Zielgruppe der 14–49-jährigen und zu 13,4 Prozent in der Zielgruppe der 14–59-jährigen führte.[2]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie wurde 2014 für den Grimme-Preis im Wettbewerb Unterhaltung/Spezial nominiert.[3]

  • Markus Ehrenberg vom Tagesspiegel kritisiert die Fernsehserie als "klischeemäßig", wobei die Sekretärin als "Tippse doof und devot und in der Regel auch blond oder langbeinig oder beides", und der Chef als "jähzornig und allzeit bereit" dargestellt werde. Die Fernsehserie könne nicht mit Stromberg mithalten.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sekretärinnen – Überleben von 9 bis 5 (Folgen 1–7). In: Crew-United.com. Abgerufen am 23. August 2013.
  2. Alexander Krei: „Doc meets Dorf“ startet gut, neue Sitcoms solide. In: DWDL.de. 23. August 2013. Abgerufen am 23. August 2013.
  3. Wettbewerb Unterhaltung/Spezial 2014. Grimme-Institut, abgerufen am 26. März 2014.
  4. Seriencheck I: Die Drei von der Zankstelle, Der Tagesspiegel, 22. August 2013