Sektion Stuttgart des Deutschen Alpenvereins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutscher Alpenverein (DAV) Sektion Stuttgart e. V.
(DAV Stuttgart)
Logo des Deutschen Alpenvereins
Vorsitz: Fritz Bauer
Gründungsdatum: 13. Dezember 1904
Mitgliederzahl: 28.133 (Stand: 31. Dezember 2018)[1]
Sitz: Stuttgart, Baden-Württemberg
Website: Alpenverein-Stuttgart.de

Der Deutsche Alpenverein (DAV) Sektion Stuttgart e. V. (kurz DAV Stuttgart) ist Teil des Deutschen Alpenvereins. Die Sektion hat 28.133 Mitglieder (Stand: 31. Dezember 2018)[1] und ist damit einer der größten Sportvereine Deutschlands und die viertgrößte Sektion des Deutschen Alpenvereins. Nach dem VfB Stuttgart mit 65.000 Mitgliedern und der Sektion Schwaben des DAV mit rund 32.850 Mitgliedern ist er der drittgrößte Verein Stuttgarts.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

14 Mitglieder des MTV Stuttgart gründeten am 13. Dezember 1904 die Sektion Stuttgart. Nach drei Jahren löste sich die Sektion am 13. Dezember 1907 vom MTV los und es wurde die selbständige „Sektion Stuttgart des DuÖAV“ gegründet. Die Jungmannschaft wurde 1932 gegründet. Außerdem wurde im gleichen Jahr die bisher gepachtete Simmshütte erworben. Unter der Leitung von Eugen Eisenmann wurde 1937 die erste Auslandsexpedition zum Ruwenzori und Kilimandscharo durchgeführt. Am 10. Juli 1942 wurde die Südwesthütte (Mahdtalhaus) im Kleinwalsertal durch die Sektion gekauft. Unter Beteiligung der Sektionsmitglieder Otto Bareis, Gerd Mehl und Wenninger wurde 1955 eine Himalaja-Expedition zum Dhaulagiri durchgeführt. Das Richtfest für den Neubau der „Simmshütte“ wurde am 28. September 1957 gefeiert. Karl Lutz wurde 1957 Ehrenmitglied. Am 12. Januar 1990 wurde das „Mahdtalhaus“ durch einen Brand völlig zerstört. 2009 zählte man 15.000 Mitglieder.[2]

Sektionsvorsitzende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine chronologische Übersicht über alle Präsidenten der Sektion seit Gründung.[3]

Amtszeit Präsident
1904–1912 Hermann Mayer
1913–1922 Friedrich Autenrieth
1923–1927 Friedrich Volk
1928–1933 Arthur Wagner
1933–1935 Dr. Leo Fritz
1936–1939 Wilhelm Holderrieth
1939–1945 Georg Schaffert
1946 Wilhelm Holderrieth
1947–1948 Walter Singer
1949–1953 Wilhelm Holderrieth
1954–1959 Karl Lutz
1959–1973 Alfred Jennewein
1974–1994 Hermann Strauß
1994–2013 Roland Stierle
Seit 2013 Fritz Bauer

Hütten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Edelweißhaus von Südosten
Simmshütte im (Juli 2015)
Lechtaler Alpen
Allgäuer Alpen
Schwäbische Alb
Ehemalige Hütte

Kletterzentrum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • DAV Boulder- und Kletterzentrum Stuttgart[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Alpenverein.de Mitgliederzahl Sektion Stuttgart
  2. Alpenverein-Stuttgart.de: Chronologie der Sektion Stuttgart
  3. DAV-Bibliothek.de: Sektionsschriften Sektion Stuttgart (PDF.Datei) Seite 8
  4. Alpenverein-Stuttgart.de: Mahdtalhaus DAV-Mahdtalhaus.de: Mahdtalhaus Alpenverein.de: Mahdtalhaus Alpenverein.at: Mahdtalhaus
  5. Alpenverein-Stuttgart.de: Stuttgarter Albhaus DAV-Albhaus.de: Stuttgarter Albhaus Alpenverein.de: Stuttgarter Albhaus Alpenverein.at: Stuttgarter Albhaus
  6. Kletterzentrum-Stuttgart.de: Kletterzentrum Stuttgart