Sektor Linz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Fokus2.svg Dieser Artikel wurde am 12. Oktober 2017 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Vollprogramm--Lutheraner (Diskussion) 15:39, 12. Okt. 2017 (CEST)
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Polizeiinspektion Sonderdienste - Sektor Linz (ehemaliges Mobiles Einsatzkommando Linz, MEK Linz) ist eine Sondereinheit der österreichischen Bundespolizei. Der Sektor Linz ist eine Dienststelle des Stadtpolizeikommandos Linz und wird zur Unterstützung der übrigen Streifenbeamten bei bestimmten gefahrengeneigten Amtshandlungen herangezogen.

Die PI Sonderdienste - Sektor Linz ist im BAG Nietzschestraße in Linz stationiert.

Aufgabengebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sektor Linz untersteht dem Stadtpolizeikommando Linz (Landespolizeidirektion OÖ) und ist eine operative, nicht ermittelnde Dienststelle/Einheit in diesem Bereich.

Die Sektorfahrzeuge versehen 24 Stunden / 7 Tage pro Woche durchgehenden, überlagernden Streifendienst im gesamten Linzer Stadtgebiet und stehen für Unterstützungsleistungen anderer Polizeibeamten bzw. unten angeführten, demonstrativ aufgezählten Aufgaben zur Verfügung:

  • Unterstützung der Polizeikräfte bei Amtshandlung mit erhöhtem Gefährdungsgrad (mittlerer bis hoher Gefahrenbereich)
  • Randalierende Personen
  • Verbarrikadierte Personen
  • Risikoreiche Festnahmen
  • Selbstmörder
  • Objektschutz
  • Sonstige Amtshandlungen bei denen mit Widerstand zu rechnen ist

Die Inspektion Sonderdienste – Sektor Linz ist zur Unterstützung der regionalen Streifen bei erhöhter Gefährdung, sofern nicht Zuständigkeit des EKO Cobra gegeben ist, im SPK Linz eingerichtet.

Vergleichbar ist der Sektor Linz mit der ASE WEGA (Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung) oder dem Sektor Graz (PI Sonderdienste – Sektor Graz).

Die Dienststelle Sonderdienste Sektor Linz wurde mit 1. Juli 2002 in Linz gegründet und bestand aus Kollegen des mit 1. Juli 2002 aufgelösten MEK Linz. Alle in Österreich befindlichen Mobilen Einsatzkommanden wurden zum damals in das Einsatzkommando Cobra eingegliedert und aufgelöst.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Presseaussendungen LPD Oberösterreich. Abgerufen am 12. Oktober 2017. Presseaussendung LPD OÖ
  • Regionalmedien Austria: Großeinsatz der Polizei in Linz: Mann wollte Geld mit Waffe eintreiben. In: meinbezirk.at. (meinbezirk.at [abgerufen am 12. Oktober 2017]).