Seleukeia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Seleukia)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Seleukeia (altgriechisch Σελεύκεια; lateinische Umschrift Seleucia) bezeichnet eine Reihe von antiken Orten und Städten, die von Griechen nach dem Zusammenbruch des Alexanderreiches im Wesentlichen im Diadochen- und späteren Teilkönigreich der Seleukiden neu gegründet, wiederbegründet und zugleich umbenannt oder aber hellenisiert worden sind. Mindestens fünf Städte gehen namentlich unmittelbar auf Seleukos I. zurück.

Davon abgeleitet bezeichnet Seleukeia: