Semide (Ardennes)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Semide
Wappen von Semide
Semide (Frankreich)
Semide
Region Grand Est
Département Ardennes
Arrondissement Vouziers
Kanton Attigny
Gemeindeverband Argonne Ardennaise
Koordinaten 49° 21′ N, 4° 35′ OKoordinaten: 49° 21′ N, 4° 35′ O
Höhe 110–204 m
Fläche 37,04 km2
Einwohner 196 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 5 Einw./km2
Postleitzahl 08400
INSEE-Code

Rathaus Mairie von Semide

Semide ist eine französische Gemeinde mit 196 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Ardennes in der Region Grand Est (bis 2015 Champagne-Ardenne). Sie gehört zum Arrondissement Vouziers, zum Kanton Attigny (bis 2015: Kanton Machault) und zum Gemeindeverband Argonne Ardennaise.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umgeben wird Semide von den Nachbargemeinden Saint-Étienne-à-Arnes im Westen, Machault im Nordwesten, Leffincourt im Norden, Contreuve im Nordosten, Mont-Saint-Martin im Osten, Liry und Aure im Südwesten sowie von der im Département Marne gelegenen Gemeinde Sommepy-Tahure im Süden. Die Weiler Orfeuil, Baimont und La ferme de Scay gehören zum Gemeindegebiet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2015 2016
Einwohner 314 293 251 264 258 245 213 195 196
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre-et-Saint-Paul, erbaut im 12. Jahrhundert
  • Deutsche Artillerieplattform aus dem Jahr 1916, Monument historique seit 1922[1]
  • Kriegsgräberstätte Orfeuil

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Semide (Ardennes) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag Nr. PA00078525 in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)