Senado (Spanien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gegenwärtige Zusammensetzung des Senats (2015)
         
Von 266 Sitzen entfallen auf:
Senado

Der Senado ist das Oberhaus des spanischen Parlamentes und zugleich die Kammer der territorialen Repräsentation, in etwa vergleichbar mit dem Bundesrat in Deutschland (Mitglieder nicht direkt gewählt), dem Bundesrat in Österreich (nicht direkt gewählt) und dem Ständerat in der Schweiz (direkt gewählt). Der Senat hat momentan 266 Mitglieder, wovon 208 nach folgendem Modus in allgemeiner, freier, gleicher, unmittelbarer und geheimer Wahl gewählt werden:

Salon des Plenats
Sitzung des Senats

Zusätzlich benennen die Regionalparlamente der Autonomen Gemeinschaften Spaniens je einen Senator sowie einen weiteren je einer Million Einwohner in der jeweiligen Gemeinschaft. Die Zahl der so bestellten Senatoren wird alle zehn Jahre an die Bevölkerungsentwicklung angepasst und ist daher variabel. Insgesamt sind es ca. 50 Senatoren, die durch indirekte Wahl in den Senat entsandt werden. Auch der Senat wird auf vier Jahre gewählt.

Gegenwärtiger Senatspräsident ist der Politiker Pío García-Escudero. Die letzten Wahlen fanden am 20. Dezember 2015 statt. Der Sitz des Senates befindet sich an der Plaza de la Marina in Madrid.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]