Senat (Äquatorialguinea)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Senat (Äquatorialguinea)
Wappen von Äquatorialguinea Parlamentsgebäude
Logo
Basisdaten
Sitz: Malabo
Legislaturperiode: fünf Jahre[1]
Erste Sitzung: 2011[1]
Abgeordnete: 70[2]
Aktuelle Legislaturperiode
Letzte Wahl: 26. Mai 2013[1]
Vorsitz: Sprecher, Gaudencio Mohaba Mesu[1]
Sitzverteilung:
54
1
15
54 15 
Insgesamt 70 Sitze

Der Senat (spanisch Senado) ist das Oberhaus des Parlaments von Äquatorialguinea. Der Senat besteht aus 70 Abgeordneten, von denen 15 durch den Präsidenten ernannt und 55 durch die Bevölkerung gewählt werden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Senat wurde nach Artikel 70 der Verfassung Äquatorialguineas im Jahr 2011 gegründet. Er besteht neben der zweiten Kammer, der Cámara de Representantes del Pueblo, die bereits vor dem Senat die legislative Gewalt ausübte. Am 12. Juli 2012 wurden schließlich beide Kammern durch den Präsidenten Obiang Nguema Mbasogo feierlich eröffnet.

Wahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Wahlen im Jahr 2013 traten drei Parteien zur Wahl an, es konnten sich jedoch nur zwei durchsetzen. Wahlgewinner war die Partido Democrático de Guinea Ecuatorial, die mit 99 von 100 Sitzen auch das Volksrepräsentantenhaus dominiert.

2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partei Stimmen % Sitze +/–
Demokratische Partei von Äquatorialguinea (Partido Democrático de Guinea Ecuatorial) 54 0
Bewegung für soziale Demokratie (Convergencia para la Democracia Social) 1 0
Wählbare Sitze 55 0
Ernannte Mitglieder 15 0
Gesamt 70 0
Quelle: Government of Equatorial Guinea

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Beschreibung des Parlaments, Website der Inter-Parlamentarischen-Union, Abgerufen Mai 2015.
  2. Abgeordnetenzahl, Website des Parlaments, Abgerufen Mai 2015.