Senat von Nevada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nevada Legislature Building

Der Senat von Nevada (Nevada State Senate) ist das Oberhaus der Nevada Legislature, der Legislative des US-Bundesstaates Nevada.

Die Parlamentskammer setzt sich aus 21 Senatoren zusammen, die 2012-2021 in Einpersonenwahlkreise gewählt werden, wobei alle 2 Jahre die Hälfte der Senatoren für eine Amtszeit von 4 Jahren gewählt werden.

Zwischen 2002-2011 wurden diese in 19 Mehrpersonenwahlkreise gewählt. Jeder Wahlkreis umfasst zur Zeit etwa 128.000 Bewohner. Es existiert eine Beschränkung der Amtszeit auf drei Amtsperioden (12 Jahre).

Der Sitzungssaal des Senats befindet sich gemeinsam mit der Assembly im Legislature Building neben dem Nevada State Capitol in der Hauptstadt Carson City.

Aufgaben des Senats[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie in den Oberhäusern anderer Bundesstaaten und Territorien sowie im US-Senat fallen dem Senat von Nevada im Vergleich zum Repräsentantenhaus spezielle Aufgaben zu, die über die Gesetzgebung hinausgehen. So obliegt es dem Senat, Nominierungen des Gouverneurs in dessen Kabinett, weitere Ämter der Exekutive sowie Kommissionen und Behörden zu bestätigen oder zurückzuweisen.

Struktur der Kammer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Präsident des Senats ist der jeweils amtierende Vizegouverneur. An Abstimmungen nimmt er nur teil, um bei Pattsituationen eine Entscheidung herbeizuführen. In Abwesenheit des Vizegouverneurs steht der jeweilige Präsident pro tempore den Plenarsitzungen vor. Dieser wird von der Mehrheitsfraktion des Senats gewählt und später durch die Kammer bestätigt. Derzeitiger Vizegouverneur und Senatspräsident ist der Republikaner Brian Krolicki, Präsident pro tempore der Demokrat Michael A. Schneider aus dem Clark County.

Zusammensetzung der Kammer (Jan 2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Wahl im November 2016 hatten die Republikaner eine 11-10 Mehrheit, nach der Wahl hatten die Demokraten eine 11-10 Mehrheit. Infolge dieses Wahlausgangs wechselte die republikanische Senatorin Patricia Farley ihre Parteizugehörigkeit auf unabhängig, mit der Absicht mit den Demokraten zu stimmen.

Partei Abgeordnete
Demokratische Partei 11+1
Republikanische Partei 9
Summe 21
Mehrheit 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]