Senda Sursilvana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bei Panix erreicht die Senda fast die Höhe von Sedrun

Die Senda Sursilvana (rätoromanisch für «Oberländer Wanderweg») ist ein offizieller Wanderweg leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrads des Kantons Graubünden durch das gesamte Vorderrheintal.

Die durchgehend signalisierte Strecke verläuft über 100 km vom Oberalppass bis nach Chur und ist in sieben Teiletappen eingeteilt. Sie umfasst in dieser Richtung per Saldo eine Differenz von 1400 Höhenmetern abwärts. Dazwischen liegen jedoch auch Gegenaufstiege von insgesamt 2790 Höhenmetern. Der Weg wird von der Bündner Arbeitsgemeinschaft für Wanderwege (BAW) unterhalten.

Der Jakobsweg Graubünden, der 2008 offiziell eröffnet wurde, schliesst sich von Chur an der Senda Sursilvana an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]