Sender Beidweiler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sender Beidweiler
Sender Beidweiler im Juli 2012
Sender Beidweiler im Juli 2012
Basisdaten
Ort: Beidweiler
Distrikt: Grevenmacher
Staat: Luxemburg
Höhenlage: 272 m ü. NHN
Verwendung: Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendeanlage öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Broadcasting Center Europe
Baustoff: Stahl
Daten der Sendeanlage
Höhe der Türme/Masten: 290 m
Bauzeit der Sendeanlage: 1972
Betriebszeit der Sendeanlage: seit 1972
Wellenbereich: LW-Sender
Rundfunk: LW-Rundfunk
Positionskarte
Sender Beidweiler (Luxemburg)
Sender Beidweiler
Sender Beidweiler
49.736.32Koordinaten: 49° 43′ 48″ N, 6° 19′ 12″ O

Der Sender Beidweiler ist ein Langwellensender des Broadcasting Center Europe, einer Tochtergesellschaft der RTL Group. Mit ihr wird das französischsprachige Programm RTL in Richtung Paris (Abstrahlungsmaximum in Richtung Südwest) gesendet.

Über die Sendeanlage[Bearbeiten]

In der Nähe von Beidweiler betreibt das Broadcasting Center Europe, eine Tochtergesellschaft der RTL Group seit 1972 einen Langwellensender zur Abstrahlung des französischsprachigen Rundfunkprogramms RTL auf der Frequenz 234 kHz mit einer Leistung von 1500 Kilowatt.

Der Langwellensender besteht aus einer Richtantenne, die aus drei identischen, abgespannten, geerdeten Masten von 290 m Höhe besteht, an denen Reusenantennen befestigt sind. Diese Antennen werden am Fußpunkt gespeist.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Sendeanlage ging 1972 mit einer Leistung von 1.400 Kilowatt in Betrieb und ersetzte die 1932 in Betrieb gegangene Sendeanlage in Junglinster, die seit 1974 nur noch als Reserveantenne dient. Im Jahr 1974 wurde die Sendeleistung auf 2000 Kilowatt erhöht und der Sender Beidweiler wurde somit einer der stärksten Langwellensender der Welt.[1] Im Jahr 1994 wurde ein neuer, 2000 Kilowatt starker Röhrensender von Telefunken installiert, der wiederum im Jahr 2011 durch einen 1500 Kilowatt starken volltransistorierten Sender der Nachfolgefirma Transradio Sendersysteme Berlin ersetzt wurde.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel in der englischsprachigen Wikipedia
  2. Transradio.de: 1500kW LW Beidweiler, Luxembourg