Sender Blomenkamp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sender Blomenkamp
Sender Blomenkamp Ost.JPG
Basisdaten
Ort: Ibbenbüren
Land: Nordrhein-Westfalen
Staat: Deutschland
Höhenlage: 176 m ü. NN
Verwendung: Rundfunksender
Besitzer: Westdeutscher Rundfunk Köln
Daten des Mastes
Baustoff: Stahl
Gesamthöhe: 91 m
Daten der Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Positionskarte
Sender Blomenkamp (Nordrhein-Westfalen)
Sender Blomenkamp
Sender Blomenkamp
Koordinaten: 52° 16′ 25,6″ N, 7° 49′ 5″ O

Der Sender Blomenkamp (auch als Sender Schafberg bezeichnet) ist eine Einrichtung des Westdeutschen Rundfunks zur Verbreitung von Hörfunkprogrammen im UKW-Bereich östlich von Ibbenbüren auf dem Schafberg. Der Sender Blomenkamp verwendet als Antennenträger einen 91 Meter hohen, abgespannten Stahlfachwerkmast, dessen Fundament sich 176 Meter über dem Meeresspiegel befindet.

Frequenzen und Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analoger Hörfunk (UKW)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Programme werden abgestrahlt:

Frequenz 
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP 
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
88,5 WDR 5 WDR_5___ D395 0,5 D (310–90°) H
96,0 WDR 2 WDR_2_MS
WDR_2___
DA92 (regional),
D392
Münster 0,5 D (310–90°) H
97,3 WDR 3 WDR_3___ D393 0,5 D (310–90°) H
99,5 WDR 4 WDR_4___ D394 0,5 D (310–90°) H
102,5 1 Live _1LIVE__ D391 0,5 D (310–80°) H

Digitales Radio (DAB/DAB+)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DAB beziehungsweise der Nachfolgestandard DAB+ wird in vertikaler Polarisation und im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern ausgestrahlt. Am 29. August 2012 erfolgte der Wechsel von DAB-Kanal 12D auf DAB-Kanal 11D. Über diesen wird derzeit der Multiplex Radio für NRW mit den Programmen des WDR, dem Domradio sowie Radio Impala mit einer Leistung von 5 kW ERP übertragen.

Block Programme
(Datendienste)
ERP 
(kW)
Antennen- diagramm
rund (ND),
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Gleichwellennetz (SFN)
11D 
Radio für NRW
(D__00236)
DAB+-Multiplex des WDR/LfM: 5 ND H
Aachen (Stolberg-Donnerberg), Arnsberg (Schloßberg), Bad Oeynhausen (P.Westf.-Wittekindsberg), Bonn (Venusberg), Dortmund (Florianturm), Düsseldorf (Rheinturm), Ederkopf (Oberste Henn), Eifel (Dahlem-Bärbelkreuz), Herford (Eggeberg), Gummersbach (Engelskirchen-Hohe Warte), Ibbenbüren (Blomenkamp), Kleve (Bresserberg), Köln (Kölnturm), Langenberg (Hordtberg), Münster (Nottuln-Baumberge), Nordhelle, Oelde (Mackenberg), Olsberg, Siegen (Giersberg), Stemwede (Arrenkamp), Teutoburger Wald (Bielstein), Wuppertal (Auf der Königshöhe)


Analoges Fernsehen (PAL)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Umstellung auf DVB-T diente der Sendestandort für analoges Fernsehen:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Richtcharakteristik
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
5 175,25 WDR Fernsehen (Münster) 1 ND H
8 196,25 Das Erste (WDR) 1 ND H